Kursangebote >> Kursbereiche >> Allgemeinbildung >> Geschichte

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich "Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt"

(Mühlacker, ab Mi., 25.10., 6.00 Uhr )

Exkursion zur Sonderausstellung im rem Mannheim & Stauferpfalz Bad Wimpfen

"Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt" lautet der klangvolle Titel der Ausstellung im Mannheimer Reiss-Engelhorn Museum. Anlass für die hoch ambitionierte Schau ist das 500. Jubiläum der Reformation. Man möchte in Mannheim quasi die "Gegenseite" zu Wort kommen lassen, ihre Vorstellungen, ihre Reaktionen, ihr Vorgehen. Doch will die Exposition mehr als das: Sie möchte die Römische Kirche, ihre Traditionen, ihre Ambitionen oder ihre Strukturen mit Hilfe hochkarätigster Leihgaben aus aller Welt in zahlreichen Facetten beleuchten. Um die Polaritäten im Heiligen Römischen Reich zu verdeutlichen, ergänzt Michael Wenger den Ausstellungsbesuch mit einem Rundgang in den Ruinen der Staufischen Kaiserpfalz Bad Wimpfen - Auf zwei Säulen ruhte "das Reich": Imperium und Sacerdotium!

Begleitet wird die Reise duch den Kunsthistoriker Andreas Sprachmann

Inbegriffen sind
- Busfahrt
- Reiseleitung und Eintritte

Die Fahrt wurde konzipiert von Binder Reisen GmbH, das verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrechts ist.

Abfahrt: 8.45 Uhr an der Bushaltestelle Theodor-Heuss-Gymnasium
Rückkehr: gegen 18.30 Uhr

auf Warteliste Luther, Kolumbus und die Folgen

(Mühlacker, ab Fr., 10.11., 6.00 Uhr )

Exkursion zur Sonderausstellung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Sein Um 1500: Zeit des Umbruchs! Im 16. Jahrhundert überlagern sich theologische, geographische und wissenschaftliche Neuentdeckungen. Die Folge: Alte Weltbilder werden brüchig! Die Entdeckung der "Neuen Welt" durch Kolumbus, die Reformation Luthers und das Weltbild des Kopernikus erschüttern das Selbstbild des Menschen und seine Sicht auf die Welt, in der er lebt. Die Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum macht genau diese Erfahrungen sichtbar. Über 250 Exponate lassen die Besucher in die Reformationsepoche und ihren Wendezeitcharakter eintauchen. Die vielleicht spannendste Fragestellung der Schau ist folgende: Führten Luther und Kolumbus tatsächlich zu den fundamentalen Umbrüchen, mit denen sie bis heute in Verbindung gebracht werden? - Am Nachmittag steht die "Sebalder Stadt", die Altstadt nördlich der Pegnitz, auf dem Programm.
Begleitet wird die Reise durch den Kunsthistoriker Michael Wenger.

Inbegriffen sind
- Busfahrt
- Reiseleitung und Eintritte

Die Fahrt wurde konzipiert von Binder Reisen GmbH, das verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrecht ist.

Abfahrt: 6.00 Uhr an der Bushaltestelle Theodor-Heuss-Gymnasium
Rückkehr: gegen 20.30 Uhr

freie Plätze MDS Abele GmbH & Co. KG - Betriebsbesichtigung

(Mühlacker, ab Mi., 22.11., 14.30 Uhr )

MDS Abele wurde bereits im Jahre 1946 als Familienunternehmen von Werner Abele gegründet. Als Teil einer Unternehmensgruppe mit 5.000 Mitarbeitern, werden am Standort Mühlacker 150 Mitarbeiter beschäftigt.
Erleben Sie bei Ihrem Rundgang in unserem Haus, wie aus 740° Grad Celsius heißem Aluminium Druckgussteile für die Automobilindustrie bei bis zu 600 bar Druck hergestellt werden. Diese werden anschließend auf hochpräzisen Fertigungsmaschinen bearbeitet, montiert und gereinigt.
Nutzen Sie außerdem die Gelegenheit sich ein Bild über die Weiterentwicklung der MDS Abele GmbH zu machen.

Wichtige Hinweise:
- Im gesamten Werk ist das Fotografieren und Filmen verboten.
- Kinder unter 14 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, ansonsten
bestehen keine Altersbeschränkungen. Sie sollten nur mobil und gut zu Fuß sein.
- Bitte tragen Sie festes Schuhwerk!

Treffpunkt: Am Haupteingang der MDS Abele GmbH & Co. KG
Industriestraße 89
75417 Mühlacker

Parkmöglichkeiten werden ab dem Hauptgebäude ausgewiesen.

freie Plätze MDS Abele GmbH & Co. KG - Betriebsbesichtigung

(Mühlacker, ab Mi., 29.11., 14.30 Uhr )

MDS Abele wurde bereits im Jahre 1946 als Familienunternehmen von Werner Abele gegründet. Als Teil einer Unternehmensgruppe mit 5.000 Mitarbeitern, werden am Standort Mühlacker 150 Mitarbeiter beschäftigt.
Erleben Sie bei Ihrem Rundgang in unserem Haus, wie aus 740° Grad Celsius heißem Aluminium Druckgussteile für die Automobilindustrie bei bis zu 600 bar Druck hergestellt werden. Diese werden anschließend auf hochpräzisen Fertigungsmaschinen bearbeitet, montiert und gereinigt.
Nutzen Sie außerdem die Gelegenheit sich ein Bild über die Weiterentwicklung der MDS Abele GmbH zu machen.

Wichtige Hinweise:
- Im gesamten Werk ist das Fotografieren und Filmen verboten.
- Kinder unter 14 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, ansonsten
bestehen keine Altersbeschränkungen. Sie sollten nur mobil und gut zu Fuß sein.
- Bitte tragen Sie festes Schuhwerk!

Treffpunkt: Am Haupteingang der MDS Abele GmbH & Co. KG
Industriestraße 89
75417 Mühlacker

Parkmöglichkeiten werden ab dem Hauptgebäude ausgewiesen.

freie Plätze Dreidimensionale Reise durch Ontario / Kanada

(Wiernsheim, ab Do., 11.1., 19.00 Uhr )

Wir starten in Ottawa, der Hauptstadt Kanadas und verfolgen die Wachablösung vor dem Parlamentsgebäude. In Prince Edward County am Ontario See fühlen wir uns wie am Meer.
Vorbei an Toronto und den Niagarafällen geht es nach Kitchener, das vor hundert Jahren einmal Berlin hieß.
Hier lernen wir das Leben der früheren Einwanderer kennen, so wie es die Mennoniten heute noch praktizieren.
Zum Abschluss genießen wir die unberührte Natur des Algonquin Parks und versuchen den einen oder anderen Bewohner vor die Linse zu bekommen.
Durch die Aufnahmen in stereoskopischem 3D wird die Reise zu einem einzigartigen Erlebnis.

freie Plätze Eine kleine Geschichte der Spatenarchäologie

(Maulbronn, ab Do., 18.1., 19.30 Uhr )

Es begann mit Heinrich Schliemann. Obwohl er nie ein akademisches Seminar von innen gesehen hatte, zog er aus, uralte Kulturen zu entdecken. Und er fand sie - in Troja und in Mykene. Schliemanns Vorbild gehört zu den Gründen, welche die Archäologie zu einer der populärsten historischen Disziplin der Gegenwart machen. Neben dem Versprechen auf Abenteuer und authentische und damit "wahre" Funde erlaubt sie jedem die Teilhabe, der bereit ist, durch die Landschaft zu laufen und die Augen aufzuhalten.
So wie der Spaten vor allem Mittel zum Zweck war und ist, so werden aber auch die verschiedenen naturwissenschaftlichen Methoden mehr und mehr eingesetzt, um archäologische Fragestellungen voranzubringen.
Archäologen nutzen Pflanzenreste zur Bestimmung von Ernährungsgewohnheiten, Anbaumethoden und Klimaveränderungen. Luftbilder und physikalische Messmethoden unterstützen Archäologen beim Auffinden von Ausgrabungsstätten. Und in Experimenten gilt es herausfinden, wie frühe Kulturen gelebt haben....

Keine Anmeldung notwendig, der Vortrag findet auf jeden Fall statt.
Mittlerweile ist es nicht mehr zu übersehen, dass auf vielen Krisenschauplätzen des Nahen
und Mittleren Osten Stellvertreter-Kriege zwischen Saudi-Arabien und dem Iran geführt werden.
Der Iran versucht nun seinen Wunsch nach regionaler Geltung durchzusetzen und seinen
Erzfeind Saudi-Arabien zu überflügeln. Der Auftakt für diese Entwicklung war die iranische
Bekundung im Herbst 2014 sich der Anti-Terror-Allianz gegen den sogenannten Islamischen
Staat" anzuschließen. Dem folgte im Sommer 2015 der positive Abschluss der Verhandlungen mit der internationalen Staatengemeinschaft. Die neue Akzeptanz des Iran durch die Staatengemeinschaft verunsichert aber Saudi-Arabien das nun versucht den Iran politisch und religiös in seine Schranken zu weisen. Unverhofft aber nicht überraschend wird Saudi-Arabien dabei von Israel unterstütz, das selbst noch Rechnungen mit dem Iran offen hat.

auf Warteliste MAHLE Behr Betriebsbesichtigung

(Mühlacker, ab Mo., 29.1., 18.00 Uhr )

Der MAHLE Konzern gehört zu den 20 weltweit größten Automobilzulieferern. Der Standort Mühlacker, Leitwerk von MAHLE im Bereich Thermomanagement, produziert eine Vielzahl an Produkten - von Kühlungskomponenten bis zum kompletten Modul für Fahrzeughersteller in der ganzen Welt. Das Werk besteht seit mehr als einem halben Jahrhundert, hat sich ständig gewandelt und bereitet sich auf den nächsten Schritt vor: Industrie 4.0.

Altersbeschränkung: Ab 18 Jahren
Es besteht keine Altersgrenze nach oben, nur sollten Sie mobil sein.

Aus Sicherheitsgründen erhalten Sie an der Pforte Stahlschutzkappen als Überzieher für ihre Schuhe. Das bedeutet, dass Sie bequeme Schuhe - ohne hohe Absätze - tragen sollen.

Wichtige Hinweise:
- Im gesamten Werk ist das Fotografieren und Filmen verboten.
- Bestimmte Fertigungsbereiche sind für Träger medizinischer Implantate verboten

Aus Sicherheitsgründen benötigen wir bei Ihrer Anmeldung die Angabe Ihres Arbeitsgebers zur Weitergabe an die Firma MAHLE Behr GmbH.

Treffpunkt: An der Pforte des Hauptgebäudes, Lienzinger Straße 82, 75417 Mühlacker

fast ausgebucht Geissel GmbH - seit 98 Jahren in Mühlacker verwurzelt

(Mühlacker, ab Do., 1.2., 10.00 Uhr )

Begleitend zur Ausstellung in der historischen Kelter zur Industriegeschichte in Mühlacker bieten wir Ihnen an diesem Termin Einblicke in unser beinahe 100-jähriges Familienunternehmen. Wir informieren Sie über die Geschichte der Geissel GmbH und deren Entwicklung. Erfahren Sie wie unsere Produkte gefertigt und wo sie überall eingesetzt werden und erleben Sie wie eine nachhaltige Fertigung im 21. Jahrhundert funktioniert. Kabelverschraubungen und Präzisionsdrehteile made in Lienzingen.

Es besteht keine Altersgrenze nach oben, nur sollten Sie mobil sein.


Wichtige Hinweise:
- Im gesamten Werk ist das Fotografieren und Filmen verboten.

Aus Sicherheitsgründen benötigen wir bei Ihrer Anmeldung die Angabe Ihres Arbeitsgebers zur Weitergabe an die Firma Geissel GmbH.

Treffpunkt: Am Besuchereingang, Brühlstraße 28, 75417 Mühlacker-Lienzingen

freie Plätze "Goldblattkreuze - Glaubenszeichen der Alamannen"

(Mühlacker, ab Mi., 21.2., 10.00 Uhr )

Die Sonderausstellung mit dem Titel "Goldblattkreuze - Glaubenszeichen der Alamannen" wird vom 16. September 2017 bis zum 8. April 2018 im Alamannenmuseum gezeigt. Die Goldblattkreuze des 6. und 8. Jahrhunderts, von denen bisher mehr als 420 bekannt sind, stellen eine besonders interessante Fundgattung des frühen Mittelalters dar. Bei diesen in Gräbern angetroffenen Kreuzen aus dünner Goldfolie handelt es sich um Beigaben, die eigens für die Bestattung angefertigt wurden. Diese Folienkreuze wurden einst auf einem Leichentuch oder Schleier aufgenäht dem Toten mit ins Grab gegeben. Ihre Verbreitung beschränkt sich fast ausschließlich auf den Bereich der Alamannen und Baiuwaren in Süddeutschland sowie der Langobarden in Italien.
Aufbauend auf den neueren Forschungen zu diesem Thema an der Universität Tübingen beleuchtet die Ausstellung den Grabbrauch der Goldblattkreuze, die als die ersten christlichen Symbole in Süddeutschland zu werten sind, eingebunden in einen Überblick zur Christianisierung der Alamannen. Neu ist etwa die Antwort auf die Frage, wo der Brauch entstanden ist, ebenso die Tatsache, dass dieser offenbar nur in einzelnen Familien üblich war. Anders als bisher gedacht bilden die Goldblattkreuze auch keinen Gegensatz zu gleichzeitig bestehenden Kirchen.
Noch nie waren in einer Ausstellung so viele Goldblattkreuze versammelt, die aus zahlreichen namhaften Museen Süddeutschlands stammen.

Inbegriffen sind
- Busfahrt
- Reiseleitung und Eintritte
- Kuratorenführung durch Martina Terp-Schunter

Abfahrt: 10:00 Uhr an der Bushaltestelle Theodor-Heuss-Gymnasium
Abfahrt in Ellwangen: 18:00 Uhr

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 12.30  und 13.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 12.30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des Herbst- und Wintersemesters 2017/2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen