Kursangebote >> Kursbereiche >> Allgemeinbildung >> Länderkunde, Geografie

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Industrie im Wandel - Diskussionsrunde zur Ausstellung

(Mühlacker, ab Do., 18.1., 18.30 Uhr )

Ständig im W@andel - Mühlacker Firmen erlebt und erzählt

Kennerinnen und Kenner aus den beteiligten Firmen der Ausstellung erzählen, wie sie den Wandel in den Unternehmen erleben und erlebt haben.

Anmeldung möglich elumatec AG in Lomersheim - Betriebsbesichtigung

(Mühlacker, ab Do., 25.1., 14.30 Uhr )

Raum für Tradition und Ideen - seit 1928

Bereits 1928 wurde elu am Stammsitz in Mühlacker bei Stuttgart gegründet. Heute sind wir der führende Premiumanbieter im Bereich Profilbearbeitung für unterschiedlichste Anforderungen und Werkstoffe.
Mit 720 Mitarbeitern sowie eigenen Tochtergesellschaften und Händlern in über 50 Ländern weltweit sind wir dabei immer in Kunden Nähe. Einzigartige Referenzen, eine Vielzahl an Patenten und Erfindungen, über 28.000 Kunden sowie mehr als 5.000 produzierte Stabbearbeitungszentren sind Ergebnis und Ausdruck unseres Erfolges. Alle elumatec Maschinen werden am Standort Lomersheim produziert.
Bei dem Firmenrundgang wird die gesamte Wertschöpfungskette, von den Rohteilen bis zu fertigen Maschinen und kompletten Bearbeitungszentren, gezeigt.

Wichtige Hinweise:
- Im gesamten Werk ist das Fotografieren und Filmen verboten.
- Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein.
- Bestimmte Bereiche sind für Träger von Herzschrittmachern oder medizinischer Implantate verboten.


Treffpunkt: An der Pforte der elumatec AG, Pinacher Str. 61, 75417 Mühlacker.
Parkmöglichkeiten auf den ausgewiesenen Besucherparkplätzen und den Parkplätzen bei der Festhalle Lomersheim.
Stadtrundgang zum Thema Handwerk und Industrie vor 1900
Schon vor der großen Industrialisierung war Mühlacker der bedeutendste Wirtschaftsstandort im Bezirk. Mühlackers Mehl- und Bierproduzenten zählten landesweit zu den Größten, Tabakwaren wurden deutschlandweit vertrieben. Tonindustrie, Maschinenbau und Seifensiederei standen in den Startlöchern zu überregionaler Geltung. Neben den üblichen dörflichen Berufen Schmied, Metzger, Bäcker und Küfer gab es moderne Handwerksbetriebe wie eine Buchdruckerei mit Ansichtskartenverlag.
Bei dem 1 ½ stündigen Spaziergang durch Mühlacker und Dürrmenz führt Sie Manfred Rapp zu den Standorten früherer Geschäftigkeit und zeigt Ihnen, was heute noch sichtbar ist. Das heute nicht mehr Sichtbare wird durch alte Ansichten begreifbar gemacht.
Nach dem Rundgang kann bis 17 Uhr die Ausstellung im Museum in der Kelter besucht werden.
Näheres bei Manfred Rapp, Tel. 07041-45026.

auf Warteliste MAHLE Behr Betriebsbesichtigung

(Mühlacker, ab Mo., 29.1., 18.00 Uhr )

Der MAHLE Konzern gehört zu den 20 weltweit größten Automobilzulieferern. Der Standort Mühlacker, Leitwerk von MAHLE im Bereich Thermomanagement, produziert eine Vielzahl an Produkten - von Kühlungskomponenten bis zum kompletten Modul für Fahrzeughersteller in der ganzen Welt. Das Werk besteht seit mehr als einem halben Jahrhundert, hat sich ständig gewandelt und bereitet sich auf den nächsten Schritt vor: Industrie 4.0.

Altersbeschränkung: Ab 18 Jahren
Es besteht keine Altersgrenze nach oben, nur sollten Sie mobil sein.

Aus Sicherheitsgründen erhalten Sie an der Pforte Stahlschutzkappen als Überzieher für ihre Schuhe. Das bedeutet, dass Sie bequeme Schuhe - ohne hohe Absätze - tragen sollen.

Wichtige Hinweise:
- Im gesamten Werk ist das Fotografieren und Filmen verboten.
- Bestimmte Fertigungsbereiche sind für Träger medizinischer Implantate verboten

Aus Sicherheitsgründen benötigen wir bei Ihrer Anmeldung die Angabe Ihres Arbeitsgebers zur Weitergabe an die Firma MAHLE Behr GmbH.

Treffpunkt: An der Pforte des Hauptgebäudes, Lienzinger Straße 82, 75417 Mühlacker

Anmeldung möglich Geissel GmbH - seit 98 Jahren in Mühlacker verwurzelt

(Mühlacker, ab Mi., 31.1., 10.00 Uhr )

Begleitend zur Ausstellung in der historischen Kelter zur Industriegeschichte in Mühlacker bieten wir Ihnen an diesem Termin Einblicke in unser beinahe 100-jähriges Familienunternehmen. Wir informieren Sie über die Geschichte der Geissel GmbH und deren Entwicklung. Erfahren Sie wie unsere Produkte gefertigt und wo sie überall eingesetzt werden und erleben Sie wie eine nachhaltige Fertigung im 21. Jahrhundert funktioniert. Kabelverschraubungen und Präzisionsdrehteile made in Lienzingen.

Es besteht keine Altersgrenze nach oben, nur sollten Sie mobil sein.


Wichtige Hinweise:
- Im gesamten Werk ist das Fotografieren und Filmen verboten.

Aus Sicherheitsgründen benötigen wir bei Ihrer Anmeldung die Angabe Ihres Arbeitsgebers zur Weitergabe an die Firma Geissel GmbH.

Treffpunkt: Am Besuchereingang, Brühlstraße 28, 75417 Mühlacker-Lienzingen

auf Warteliste Geissel GmbH - seit 98 Jahren in Mühlacker verwurzelt

(Mühlacker, ab Do., 1.2., 10.00 Uhr )

Begleitend zur Ausstellung in der historischen Kelter zur Industriegeschichte in Mühlacker bieten wir Ihnen an diesem Termin Einblicke in unser beinahe 100-jähriges Familienunternehmen. Wir informieren Sie über die Geschichte der Geissel GmbH und deren Entwicklung. Erfahren Sie wie unsere Produkte gefertigt und wo sie überall eingesetzt werden und erleben Sie wie eine nachhaltige Fertigung im 21. Jahrhundert funktioniert. Kabelverschraubungen und Präzisionsdrehteile made in Lienzingen.

Es besteht keine Altersgrenze nach oben, nur sollten Sie mobil sein.


Wichtige Hinweise:
- Im gesamten Werk ist das Fotografieren und Filmen verboten.

Aus Sicherheitsgründen benötigen wir bei Ihrer Anmeldung die Angabe Ihres Arbeitsgebers zur Weitergabe an die Firma Geissel GmbH.

Treffpunkt: Am Besuchereingang, Brühlstraße 28, 75417 Mühlacker-Lienzingen

Anmeldung möglich Industrie im Wandel am Beispiel der Firma Friedrich Münch

(Mühlacker, ab Do., 8.2., 18.00 Uhr )

Ein Streifzug durch die Entwicklung ihrer innovativen Produkte von 1920 bis heute.
Vortrag mit Dieter Schweikert

In der dritten Generation in Familienbesitz, ist die Firma Münch mit ihren Markenprodukten weltweit aktiv und hochinnovativ. Angefangen von Friedrich Münchs Idee von Schuppen- und Ringgeflechtsbörsen aus Messing, die in Paris sehr gefragt waren, erstreckte sich die Entwicklung der Firma über Alpacca-Taschenbügel für Australien bis zur Weltneuheit "niroflex" aus verschweißtem Edelstahlringgeflecht für Schutzkleidung aller Art. Seit Mitte der 1980er Jahre setzt zudem die Modebranche (Gianni Versace, Paco Rabanne) auf Münch, für die Alu-Schuppengeflechte in diversen Farben lackiert wird.
Als zweites Standbein ist das Schwesterunternehmen proMESH mit Ring- und Schuppengeflechten für architektonische Anwendungen tätig. So wurde für das Swarovski-Gebäude mit 250 Metern Länge das größte zusammenhängende Ringgeflecht der Welt entwickelt.

Anmeldung möglich Zum Basler "Morgenstraich"

(Mühlacker, ab So., 18.2., 23.30 Uhr )

Den "Morgenstraich" kann man nicht beschreiben - man muss ihn einfach erleben! Mit Glockenschlag 4.00 Uhr wird es stockdunkel, doch die Gassen und Straßen sind voller Menschen, um dem bis Tagesbeginn stattfindenden Spektakel beizuwohnen. Zu empfehlen ist das original Morgenstraich-Frühstück aus Zwiebel-Käse-Kuchen mit Mehlsuppe in einem der vielen Lokale der Stadt. Nachmittags gestalten Fasnachtsgruppen mit phantastischen Maskeraden und Wagen den Umzug durch die Basler Innenstadt. Rückfahrt um 15.00 Uhr. (Personalausweis erforderlich)

Inbegriffen sind:
- Busfahrt

Die Fahrt wurde konzipiert von Binder Reisen GmbH, das verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrecht ist.

Abfahrt: Sonntag, 18. Februar 2018, 23:30 Uhr
Mühlacker, an der Bushaltestelle Gymnasium, Rappstraße
Rückkehr: Montag, 19. Februar 2018, gegen 19:00 Uhr

freie Plätze Oman - Land der Weihrauchstraße

(Mühlacker, ab Do., 22.2., 19.00 Uhr )

Im Sultanat Oman am Indischen Ozean begann der Weg in die Moderne erst ab 1970 nach einem unblutigen Putsch des heute noch regierenden Sultan Qaboos. Er übernahm die Herrschaft in einem Land welches auf eine reiche Geschichte und eine bedeutende Rolle als führende Seefahrer Nation und Handelsmacht im indischen Ozean zurückblicken konnte. Sultan Qaboos führte den Oman innerhalb von 30 Jahren vom Mittelalter in die Gegenwart.
Heute ist der Oman ein moderner Staat in dem es der Herrscher verstanden hat sein Land und dessen Bewohner mit kluger Staatsführung, ohne gigantische Projekte, jedoch mit respektvollem Blick auf das historische und kulturelle Erbe in eine Zukunft mit sozialen und wirtschaftlichen Perspektiven zu führen.
Für den Reisenden bietet der Oman Begegnungen mit den Spuren der historischen Weihrauchstraße, ausgedehnten Wüsten und unberührten Stränden, grünen Oasen die seit Jahrtausenden mit Hilfe von ausgefeilten Bewässerungstechniken intensiv bewirtschaftet werden, gewaltigen Gebirgen mit tiefen Schluchten und kargen Bergoasen. Und überall begegnet der Reisende freundlichen Menschen und lachenden Kindern und einer ausgeprägten Gastfreundschaft.
Stadtrundgang zum Thema Handwerk und Industrie vor 1900
Schon vor der großen Industrialisierung war Mühlacker der bedeutendste Wirtschaftsstandort im Bezirk. Mühlackers Mehl- und Bierproduzenten zählten landesweit zu den Größten, Tabakwaren wurden deutschlandweit vertrieben. Tonindustrie, Maschinenbau und Seifensiederei standen in den Startlöchern zu überregionaler Geltung. Neben den üblichen dörflichen Berufen Schmied, Metzger, Bäcker und Küfer gab es moderne Handwerksbetriebe wie eine Buchdruckerei mit Ansichtskartenverlag.
Bei dem 1 ½ stündigen Spaziergang durch Mühlacker und Dürrmenz führt Sie Manfred Rapp zu den Standorten früherer Geschäftigkeit und zeigt Ihnen, was heute noch sichtbar ist. Das heute nicht mehr Sichtbare wird durch alte Ansichten begreifbar gemacht.
Nach dem Rundgang kann bis 17 Uhr die Ausstellung im Museum in der Kelter besucht werden.
Näheres bei Manfred Rapp, Tel. 07041-45026.
Vortrag mit Marlis Lippik, Stadtarchivarin
Enzberg mit seiner Nähe zur Goldstadt Pforzheim war schon im 19. Jahrhundert eher eine Arbeitergemeinde als ein Bauerndorf. Um seiner Bevölkerung lange Arbeitswege zu ersparen, siedelte Bürgermeister Adolf Schickle in seiner Amtszeit zahlreiche Industriebetriebe in Enzberg an. Doch was allgemein eigentlich als positive Entwicklung gilt, muss für Enzberg aus heutiger Sicht durchaus kritisch betrachtet werden, denn Schickle war ein überzeugter Nationalsozialist und griff auch mal im Sinne der NS-Ideologie hart durch, wenn es um Zwangsarbeiter und in den Fabriken eingesetzte Kriegsgefangene ging.

freie Plätze Dreidimensionale Eindrücke aus Dallas / Texas

(Mühlacker, ab Do., 1.3., 19.00 Uhr )

Dallas repräsentiert das klassische Amerika, mit den Cowboys auf der einen und den Geschäftsleuten auf der anderen Seite, wie es auch in der gleichnamigen Fernsehserie dargestellt wurde.
Diese Multimediashow in stereoskopischem 3D zeigt das moderne Zentrum, in dem einst John F. Kennedy ermordert wurde, gibt aber auch Einblicke in vergangene Zeiten. Eine Besichtigung der Southfork Ranch gehört genauso dazu, wie eine Rodeo-Veranstaltung. Abgerundet werden die Eindrücke durch Besuche im Zoo und des Botanischen Gartens.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 12.30  und 13.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 12.30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des Frühjahrs- und Sommersemester 2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen