Kursangebote >> Kursbereiche >> Vhs unterwegs >> Exkursionen, Studienfahrten

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich "Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt"

(Mühlacker, ab Mi., 25.10., 6.00 Uhr )

Exkursion zur Sonderausstellung im rem Mannheim & Stauferpfalz Bad Wimpfen

"Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt" lautet der klangvolle Titel der Ausstellung im Mannheimer Reiss-Engelhorn Museum. Anlass für die hoch ambitionierte Schau ist das 500. Jubiläum der Reformation. Man möchte in Mannheim quasi die "Gegenseite" zu Wort kommen lassen, ihre Vorstellungen, ihre Reaktionen, ihr Vorgehen. Doch will die Exposition mehr als das: Sie möchte die Römische Kirche, ihre Traditionen, ihre Ambitionen oder ihre Strukturen mit Hilfe hochkarätigster Leihgaben aus aller Welt in zahlreichen Facetten beleuchten. Um die Polaritäten im Heiligen Römischen Reich zu verdeutlichen, ergänzt Michael Wenger den Ausstellungsbesuch mit einem Rundgang in den Ruinen der Staufischen Kaiserpfalz Bad Wimpfen - Auf zwei Säulen ruhte "das Reich": Imperium und Sacerdotium!

Begleitet wird die Reise duch den Kunsthistoriker Andreas Sprachmann

Inbegriffen sind
- Busfahrt
- Reiseleitung und Eintritte

Die Fahrt wurde konzipiert von Binder Reisen GmbH, das verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrechts ist.

Abfahrt: 8.45 Uhr an der Bushaltestelle Theodor-Heuss-Gymnasium
Rückkehr: gegen 18.30 Uhr

auf Warteliste Luther, Kolumbus und die Folgen

(Mühlacker, ab Fr., 10.11., 6.00 Uhr )

Exkursion zur Sonderausstellung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Sein Um 1500: Zeit des Umbruchs! Im 16. Jahrhundert überlagern sich theologische, geographische und wissenschaftliche Neuentdeckungen. Die Folge: Alte Weltbilder werden brüchig! Die Entdeckung der "Neuen Welt" durch Kolumbus, die Reformation Luthers und das Weltbild des Kopernikus erschüttern das Selbstbild des Menschen und seine Sicht auf die Welt, in der er lebt. Die Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum macht genau diese Erfahrungen sichtbar. Über 250 Exponate lassen die Besucher in die Reformationsepoche und ihren Wendezeitcharakter eintauchen. Die vielleicht spannendste Fragestellung der Schau ist folgende: Führten Luther und Kolumbus tatsächlich zu den fundamentalen Umbrüchen, mit denen sie bis heute in Verbindung gebracht werden? - Am Nachmittag steht die "Sebalder Stadt", die Altstadt nördlich der Pegnitz, auf dem Programm.
Begleitet wird die Reise durch den Kunsthistoriker Michael Wenger.

Inbegriffen sind
- Busfahrt
- Reiseleitung und Eintritte

Die Fahrt wurde konzipiert von Binder Reisen GmbH, das verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrecht ist.

Abfahrt: 6.00 Uhr an der Bushaltestelle Theodor-Heuss-Gymnasium
Rückkehr: gegen 20.30 Uhr

Anmeldung möglich Kritischer Realismus, Junge Wilde und Neoexpressionismus

(Maulbronn, ab Fr., 19.1., 18.00 Uhr )

Kritischer Realismus, Junge Wilde und Neoexpressionismus
- Das Museum Kunstsammlung Heinrich
Seit den 80er Jahren sammelt das Ehepaar Jutta und Manfred Heinrich neoexpressive Bilder und Arbeiten der sogenannten "Berliner Wilden". Im Jahr 2012 wurde die Kunstsammlung in eine Stiftung überführt und der Stadt Maulbronn geschenkt. Das Museum Kunstsammlung Heinrich ist eine Attraktion erster Klasse, die auf einer Ausstellungsfläche von ca. 800qm präsentiert wird. In die Bilder sind Ereignisse aus dem aktuellen Zeitgeschehen eingeflossen, welches die im Westen Berlins arbeitenden Künstler seit dem Mauerfall im neuen Berlin erlebten.
Aktuell wird die Dauerausstellung mit neuen Bildern aus den Sammlungsbeständen ergänzt und erweitert. Daher lohnt sich auch ein erneuter Besuch dieser faszinierenden Ausstellung!
Treffpunkt ist am Museum Kunstsammlung Heinrich. Die etwa einstündige Führung vermittelt spannende und eindrückliche Hintergrundinformationen zu der explosiven Malerei aus der Metropole Berlin.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 4. Mai 2017
Eine Anmeldung ist erforderlich.

freie Plätze Exkursion ins Lapidarium des Landesmuseums Stuttgart

(Mühlacker, ab Mi., 24.1., 9.15 Uhr )

Besuch und Führung durch Kai Nehmann
Exkursion in Zusammenarbeit mit dem Historisch Archäologischen Verein Mühlacker (HAV)

Das Römische Lapidarium befindet sich im Gewölbekeller des Neuen Schloss mitten in der Stuttgarter Innenstadt. Hier sind in der Schausammlung "Steinerne Zeugen" etwa 100 Steindenkmäler aus einer Zeit zu bewundern, zu der große Bereiche von Südwestdeutschland zu den römischen Provinzen Obergermanien und Rätien gehörten.
Eine spannende Führung wird uns unter anderem spannende Vergleiche zur Jupiter- Giganten-Säule in Mühlacker vermitteln.

Treffpunkt: Bahnhof Mühlacker
Abfahrt in Mühlacker: 9.37 Uhr
Rückkehr nach Mühlacker: ca. 15.30 Uhr
Anmeldeschluss: Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 16. Januar 2018.

freie Plätze "Goldblattkreuze - Glaubenszeichen der Alamannen"

(Mühlacker, ab Mi., 21.2., 10.00 Uhr )

Die Sonderausstellung mit dem Titel "Goldblattkreuze - Glaubenszeichen der Alamannen" wird vom 16. September 2017 bis zum 8. April 2018 im Alamannenmuseum gezeigt. Die Goldblattkreuze des 6. und 8. Jahrhunderts, von denen bisher mehr als 420 bekannt sind, stellen eine besonders interessante Fundgattung des frühen Mittelalters dar. Bei diesen in Gräbern angetroffenen Kreuzen aus dünner Goldfolie handelt es sich um Beigaben, die eigens für die Bestattung angefertigt wurden. Diese Folienkreuze wurden einst auf einem Leichentuch oder Schleier aufgenäht dem Toten mit ins Grab gegeben. Ihre Verbreitung beschränkt sich fast ausschließlich auf den Bereich der Alamannen und Baiuwaren in Süddeutschland sowie der Langobarden in Italien.
Aufbauend auf den neueren Forschungen zu diesem Thema an der Universität Tübingen beleuchtet die Ausstellung den Grabbrauch der Goldblattkreuze, die als die ersten christlichen Symbole in Süddeutschland zu werten sind, eingebunden in einen Überblick zur Christianisierung der Alamannen. Neu ist etwa die Antwort auf die Frage, wo der Brauch entstanden ist, ebenso die Tatsache, dass dieser offenbar nur in einzelnen Familien üblich war. Anders als bisher gedacht bilden die Goldblattkreuze auch keinen Gegensatz zu gleichzeitig bestehenden Kirchen.
Noch nie waren in einer Ausstellung so viele Goldblattkreuze versammelt, die aus zahlreichen namhaften Museen Süddeutschlands stammen.

Inbegriffen sind
- Busfahrt
- Reiseleitung und Eintritte
- Kuratorenführung durch Martina Terp-Schunter

Abfahrt: 10:00 Uhr an der Bushaltestelle Theodor-Heuss-Gymnasium
Abfahrt in Ellwangen: 18:00 Uhr

Anmeldung möglich Kurzreise nach Genf -- UNO und CERN

(Mühlacker, ab Fr., 23.2., 9.00 Uhr )

Genf, zweitgrößte Stadt der Schweiz, auch «kleinste der großen Metropolen» oder «Stadt des Friedens» genannt, beherbergt unter anderem den europäischen Sitz der UNO. Die ständigen Missionen von über 160 Staaten vertreten ihre Regierung bei den internationalen Organisationen und Konferenzen. An der Grenze zu Frankreich befindet sich das Forschungszentrum CERN, eines der ersten gemeinsamen europäischen Projekte. Es zählt zu den größten Zentren für physikalische Grundlagenforschung, hier werden die weltweit größten und komplexesten Geräte genutzt, um die kleinsten Bestandteile der Materie zu erforschen: die Elementarteilchen. Hierdurch gewinnen Wissenschaftler Erkenntnisse über die Naturgesetze. Im Rahmen dieser informativen Kurzreise besuchen wir die UNO und das Forschungszentrum CERN


1. Tag: Anreise und UNO
Abfahrt in Mühlacker um 7.oo Uhr und Anreise über Basel und Bern an den Genfer See.
Nachmittags erwartet uns die Führung durch den Palais des Nations. Dabei lernen wir das sehenswerte Gebäude kennen, werfen einen Blick hinter die Kulissen der UN-Tätigkeiten, schreiten durch die Gänge der multilateralen Diplomatie und erfahren Wissenswertes über die Bedeutung der Arbeit, die in Genf geleistet wird. Im Völkerbund-Museum, das in der Bibliothek untergebracht ist, entdecken wir anschießend einzigartige Archivdokumente über die Geschichte des Völkerbundes und über die Vereinten Nationen - Zeitzeugen von bedeutsamen Momenten in der Geschichte der internationalen Beziehungen. Anschließend Fahrt zum Hotel. Zwei Übernachtungen in Genf.

2. Tag: CERN & Genf
Der Vormittag gehört dem Forschungszentrum CERN. Beim Besuch werden das CERN, seine Geschichte und die jüngsten wissenschaftlichen Entwicklungen vorgestellt. Zudem steht der Besuch des Kontrollraums und/oder eines Beschleunigers an der Oberfläche des CERN-Areals auf dem Programm. Am Nachmittag lernen wir Genf, eingebettet zwischen nahen Alpengipfeln und dem Höhenzug des Juras, im Rahmen einer Führung kennen.

3. Tag: Murtensee & Rückreise
Vormittags Reise entlang dem Genfer See zum Neuchateler See und weiter nach Murten am gleichnamigen See. Das kleine historische Städtchen mit prächtigem Stadtbild lernen wir bei einer Führung kennen und haben danach Gelegenheit zur Mittagseinkehr oder Bummel entlang der Seepromenade. Nachmittags Rückreise über Basel nach Mühlacker und Illingen.


Leistungen

- Fahrt im 4-Sterne-Komfortreisebus
- Unterkunft im ***Hotel Ramada Encore Genève
Zimmer mit Bad/Dusche, WC
- 2 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, 3-gängiges Abendessen)
- Eintritt + Führung UNO
- Führung CERN
- Stadtführung Genf & Murten

Abfahrt in Illingen: 6.30 Uhr an der Haltestelle Busbahnhof
Abfahrt in Mühlacker: 7.00 Uhr Theodor-Heuss-Gymnasium Mühlacker

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 12.30  und 13.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 12.30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des Herbst- und Wintersemesters 2017/2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen