Kursangebote >> Kursbereiche >> Vhs unterwegs >> Exkursionen, Studienfahrten

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Kurzreise nach Genf -- UNO und CERN" (Nr. 06) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Zum Basler "Morgenstraich"

(Mühlacker, ab So., 18.2., 23.30 Uhr )

Den "Morgenstraich" kann man nicht beschreiben - man muss ihn einfach erleben! Mit Glockenschlag 4.00 Uhr wird es stockdunkel, doch die Gassen und Straßen sind voller Menschen, um dem bis Tagesbeginn stattfindenden Spektakel beizuwohnen. Zu empfehlen ist das original Morgenstraich-Frühstück aus Zwiebel-Käse-Kuchen mit Mehlsuppe in einem der vielen Lokale der Stadt. Nachmittags gestalten Fasnachtsgruppen mit phantastischen Maskeraden und Wagen den Umzug durch die Basler Innenstadt. Rückfahrt um 15.00 Uhr. (Personalausweis erforderlich)

Inbegriffen sind:
- Busfahrt

Die Fahrt wurde konzipiert von Binder Reisen GmbH, das verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrecht ist.

Abfahrt: Sonntag, 18. Februar 2018, 23:30 Uhr
Mühlacker, an der Bushaltestelle Gymnasium, Rappstraße
Rückkehr: Montag, 19. Februar 2018, gegen 19:00 Uhr

freie Plätze "Goldblattkreuze - Glaubenszeichen der Alamannen"

(Mühlacker, ab Mi., 21.2., 10.00 Uhr )

Die Sonderausstellung mit dem Titel "Goldblattkreuze - Glaubenszeichen der Alamannen" wird vom 16. September 2017 bis zum 8. April 2018 im Alamannenmuseum gezeigt. Die Goldblattkreuze des 6. und 8. Jahrhunderts, von denen bisher mehr als 420 bekannt sind, stellen eine besonders interessante Fundgattung des frühen Mittelalters dar. Bei diesen in Gräbern angetroffenen Kreuzen aus dünner Goldfolie handelt es sich um Beigaben, die eigens für die Bestattung angefertigt wurden. Diese Folienkreuze wurden einst auf einem Leichentuch oder Schleier aufgenäht dem Toten mit ins Grab gegeben. Ihre Verbreitung beschränkt sich fast ausschließlich auf den Bereich der Alamannen und Baiuwaren in Süddeutschland sowie der Langobarden in Italien.
Aufbauend auf den neueren Forschungen zu diesem Thema an der Universität Tübingen beleuchtet die Ausstellung den Grabbrauch der Goldblattkreuze, die als die ersten christlichen Symbole in Süddeutschland zu werten sind, eingebunden in einen Überblick zur Christianisierung der Alamannen. Neu ist etwa die Antwort auf die Frage, wo der Brauch entstanden ist, ebenso die Tatsache, dass dieser offenbar nur in einzelnen Familien üblich war. Anders als bisher gedacht bilden die Goldblattkreuze auch keinen Gegensatz zu gleichzeitig bestehenden Kirchen.
Noch nie waren in einer Ausstellung so viele Goldblattkreuze versammelt, die aus zahlreichen namhaften Museen Süddeutschlands stammen.

Inbegriffen sind
- Busfahrt
- Reiseleitung und Eintritte
- Kuratorenführung durch Martina Terp-Schunter

Abfahrt: 10:00 Uhr an der Bushaltestelle Theodor-Heuss-Gymnasium
Abfahrt in Ellwangen: 18:00 Uhr

Kurs abgeschlossen Kurzreise nach Genf -- UNO und CERN

(Mühlacker, ab Fr., 23.2., 9.00 Uhr )

Genf, zweitgrößte Stadt der Schweiz, auch «kleinste der großen Metropolen» oder «Stadt des Friedens» genannt, beherbergt unter anderem den europäischen Sitz der UNO. Die ständigen Missionen von über 160 Staaten vertreten ihre Regierung bei den internationalen Organisationen und Konferenzen. An der Grenze zu Frankreich befindet sich das Forschungszentrum CERN, eines der ersten gemeinsamen europäischen Projekte. Es zählt zu den größten Zentren für physikalische Grundlagenforschung, hier werden die weltweit größten und komplexesten Geräte genutzt, um die kleinsten Bestandteile der Materie zu erforschen: die Elementarteilchen. Hierdurch gewinnen Wissenschaftler Erkenntnisse über die Naturgesetze. Im Rahmen dieser informativen Kurzreise besuchen wir die UNO und das Forschungszentrum CERN


1. Tag: Anreise und UNO
Abfahrt in Mühlacker um 7.oo Uhr und Anreise über Basel und Bern an den Genfer See.
Nachmittags erwartet uns die Führung durch den Palais des Nations. Dabei lernen wir das sehenswerte Gebäude kennen, werfen einen Blick hinter die Kulissen der UN-Tätigkeiten, schreiten durch die Gänge der multilateralen Diplomatie und erfahren Wissenswertes über die Bedeutung der Arbeit, die in Genf geleistet wird. Im Völkerbund-Museum, das in der Bibliothek untergebracht ist, entdecken wir anschießend einzigartige Archivdokumente über die Geschichte des Völkerbundes und über die Vereinten Nationen - Zeitzeugen von bedeutsamen Momenten in der Geschichte der internationalen Beziehungen. Anschließend Fahrt zum Hotel. Zwei Übernachtungen in Genf.

2. Tag: CERN & Genf
Der Vormittag gehört dem Forschungszentrum CERN. Beim Besuch werden das CERN, seine Geschichte und die jüngsten wissenschaftlichen Entwicklungen vorgestellt. Zudem steht der Besuch des Kontrollraums und/oder eines Beschleunigers an der Oberfläche des CERN-Areals auf dem Programm. Am Nachmittag lernen wir Genf, eingebettet zwischen nahen Alpengipfeln und dem Höhenzug des Juras, im Rahmen einer Führung kennen.

3. Tag: Murtensee & Rückreise
Vormittags Reise entlang dem Genfer See zum Neuchateler See und weiter nach Murten am gleichnamigen See. Das kleine historische Städtchen mit prächtigem Stadtbild lernen wir bei einer Führung kennen und haben danach Gelegenheit zur Mittagseinkehr oder Bummel entlang der Seepromenade. Nachmittags Rückreise über Basel nach Mühlacker und Illingen.


Leistungen

- Fahrt im 4-Sterne-Komfortreisebus
- Unterkunft im ***Hotel Ramada Encore Genève
Zimmer mit Bad/Dusche, WC
- 2 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, 3-gängiges Abendessen)
- Eintritt + Führung UNO
- Führung CERN
- Stadtführung Genf & Murten

Abfahrt in Illingen: 6.30 Uhr an der Haltestelle Busbahnhof
Abfahrt in Mühlacker: 7.00 Uhr Theodor-Heuss-Gymnasium Mühlacker

Anmeldung möglich Mainz und das ZDF

(Mühlacker, ab Di., 6.3., 7.20 Uhr )

Anreise nach Mainz zum ZDF. Bei einem ca. 2-stündigen Informationsprogramm erfolgen die Besichtigung des Sendezentrums sowie eine Filmvorführung und Gespräche über Daten, Zahlen und Fakten. Anschließend wagen wir "den Blick hinter die Kulissen" und haben Gelegenheit zum Mittagessen im ZDF-Restaurant. Danach Fahrt nach Mainz und Stadtführung durch die 2000-jährige Stadt mit der sehenswerten Altstadt mit den verwinkelten Gassen und malerischen Fachwerkhäusern. Außerdem Außenbesichtigung der Kirche St. Stephan mit den weltbekannten Chagall-Fenstern. Um 17.00 Uhr Rückreise.

Inbegriffen sind:
- Busfahrt
- Stadtführung

Die Fahrt wurde konzipiert von Binder Reisen GmbH, das verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrecht ist.

Abfahrt: Dienstag, 6. März 2018, 7:20 Uhr
Mühlacker, an der Bushaltestelle Gymnasium, Rappstraße
Rückkehr: gegen 20:00 Uhr

Anmeldung möglich Exkursion nach Augsburg

(Mühlacker, ab Mi., 14.3., 6.45 Uhr )

Auf nur wenigen hundert Metern finden Sie die absoluten Höhepunkte der Renaissancestadt Augsburg. Entlang der Maximilianstraße entdecken Sie einen der schönsten Straßenzüge Deutschlands. Hier steht das Handelshaus der reichen Fugger. Rathaus, Perlachturm und Augustusbrunnen bilden eines der bedeutendsten Renaissance-Ensembles nördlich der Alpen. Im Rathaus begeistert Sie der Goldene Saal mit atemberaubender Pracht. In dem von Renaissance geprägten Straßenzug dürfen Sie eine Rokoko-Perle nicht versäumen: das Schaezler-Palais mit dem Prunksaal, in dem schon Marie-Antoinette tanzte. Anreise nach Augsburg. Ca. 6-stündiger Aufenthalt in der Fuggerstadt. Bei der Stadtführung sind evtl. anfallende Eintrittsgelder nicht im Preis enthalten. Rückfahrt um 17.00 Uhr.

Inbegriffen sind:
- Busfahrt
- Stadtführung

Die Fahrt wurde konzipiert von Binder Reisen GmbH, das verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrecht ist.

Abfahrt: 6:45 Uhr Mühlacker, an der Bushaltestelle Gymnasium, Rappstraße
Rückkehr: gegen 19:00 Uhr

Anmeldung möglich Königliches Allgäu

(Mühlacker, ab Sa., 7.4., 6.45 Uhr )

Emmentaler Käserei & Panoramafahrt

Über Kempten kommen wir zur Sennerei Lehern mit dem Info-Zentrum für Allgäuer Milchwirtschaft und Käseherstellung. Bei der Führung durch den Schaubetrieb bekommen die Gäste neben der Käseprobe noch interessante Einblicke in die traditionelle Herstellung des "Allgäuer Emmentaler". Nach der Mittagspause unternehmen wir mit einer örtlichen Reiseleitung eine Rundfahrt durchs "Königliche Allgäu" über Hopfen zum Staudamm am Hopfensee, auf der "Romantischen Straße" zur Kirche St. Coloman und über Hohenschwangau nach Füssen zum kleinen Rundgang. Nach der Kaffeepause Rückreise.

Inbegriffen sind:
- Busfahrt
- Führung durch die Käserei
- Käseprobe
- Rundgang

Die Fahrt wurde konzipiert von Binder Reisen GmbH, das verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrecht ist.

Abfahrt: 6:45 Uhr Mühlacker, an der Bushaltestelle Gymnasium, Rappstraße
Rückkehr: gegen 20.30 Uhr

freie Plätze Deutsches Literaturarchiv Marbach

(Mühlacker, ab Di., 10.4., 8.45 Uhr )

Kombiführung durch das Schiller-Nationalmuseum und das Literaturmuseum der Moderne

Von Schiller zu Kafka, vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart: Im Mittelpunkt unseres 90-minütigen Rundgangs durch das Schiller-Nationalmuseum und das Literaturmuseum der Moderne stehen die Ausstellungen, die zugleich einen Einblick in die großen Sammlungen des Deutschen Literaturarchivs Marbach geben. Das Schiller-Nationalmuseum zeigt Friedrich Schiller in seiner Welt, die Literatur und die wichtigen Themen des 18. und 19. Jahrhunderts. Im Literaturmuseum der Moderne werden Originale des 20. Jahrhunderts aus dem Archiv geholt."

Die Gebühr beinhaltet die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die Führung sowie einen Tageseintritt in die Museen.

freie Plätze Kritischer Realismus, Junge Wilde und Neoexpressionismus

(Maulbronn, ab Fr., 13.4., 18.00 Uhr )

Kritischer Realismus, Junge Wilde und Neoexpressionismus
- Das Museum Kunstsammlung Heinrich
Seit den 80er Jahren sammelt das Ehepaar Jutta und Manfred Heinrich neoexpressive Bilder und Arbeiten der sogenannten "Berliner Wilden". Im Jahr 2012 wurde die Kunstsammlung in eine Stiftung überführt und der Stadt Maulbronn geschenkt. Das Museum Kunstsammlung Heinrich ist eine Attraktion erster Klasse, die auf einer Ausstellungsfläche von ca. 800qm präsentiert wird. In die Bilder sind Ereignisse aus dem aktuellen Zeitgeschehen eingeflossen, welches die im Westen Berlins arbeitenden Künstler seit dem Mauerfall im neuen Berlin erlebten.
Aktuell wird die Dauerausstellung mit neuen Bildern aus den Sammlungsbeständen ergänzt und erweitert. Daher lohnt sich auch ein erneuter Besuch dieser faszinierenden Ausstellung!
Treffpunkt ist am Museum Kunstsammlung Heinrich. Die etwa einstündige Führung vermittelt spannende und eindrückliche Hintergrundinformationen zu der explosiven Malerei aus der Metropole Berlin.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 11. April 2018.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

freie Plätze Wilderer zwischen Stromberg und Kraichgau

(Mühlacker, ab Do., 26.4., 19.00 Uhr )

Besuch und Führung durch den Stadtarchivar Martin Ehlers

Im Grenzgebiet von Württemberg zu Baden und der Kurpfalz waren bis ins 19. Jahrhundert hinein Wilderei und Holzfrevel schwer zu ahnden. Im 18. und 19. Jahrhundert ist die Kombination aus Wilderer und Räuber mehrfach nachweisbar: Die einen geraten über das Wildern auf die Schiefe Bahn und werden zu Straßenräubern. Die anderen wildern, weil sie gesuchte Verbrecher sind. Sie meiden den Kontakt zur Öffentlichkeit und ernähren sich von Wald und Wild. Prominentestes Beispiel dafür ist in der Region Johann Friedrich Schwan, genannt "Sonnenwirt", der 1760 in Vaihingen/Enz hingerichtet wurde. Damals war die Jagd ein Privileg der adligen Herrschaft, die sich im Stromberg große Wildbestände hielt. Bei der bäuerlichen Bevölkerung hingegen stieg die Sympathie für Wilderer, da sie das Wild reduzierten.
Mit dem 19. Jahrhundert, vor allem infolge der Deutschen Revolution von 1848, wurden für die Bevölkerung grundlegende Zugeständnisse bei der Jagdgesetzgebung vorgenommen. Trotzdem blieb die Jagd vornehmlich der Oberschicht vorbehalten.
In den Notzeiten nach den beiden Weltkriegen wurde aus Armut gewildert. Hingegen wird ab den 1960er Jahren wohl aus Leidenschaft, dem Aufbegehren gegen Gesetz und gesellschaftliche Ordnung und zur Bereicherung gewildert.
Solche und weitere Spuren werden in der Ausstellung verfolgt und im Rahmen der Führung anschaulich aufgezeigt.

Treffpunkt: "Steinhauerstube" - Das Heimatmuseum in Schmie, Maulbronn- Schmie, Rathaus Schmie, Hauptstraße 1
Gebühr: Kostenfrei - um Spenden für den Bürgerverein Schmie e.V. wird gebeten.
Anmeldeschluss: Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 22. April 2018
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung möglich Museumbunker Ro1 - Bietigheim-Bissingen

(Mühlacker, ab So., 13.5., 14.00 Uhr )

Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt des HAV Mühlacker und der vhs Mühlacker
Führung durch den Arbeitskreis Bunkerforschung

Der Museumsbunker Ro1 wurde als Teil der 450 Bauwerke umfassenden Neckar-Enz-Stellung errichtet. Zwischen Eberbach im Odenwald und Vaihingen an der Enz gelegen sollten die Bunker den Kraichgau entlang der beiden Flüsse Neckar und Enz sperren. Die Besatzung umfasste insgesamt 21 Mann. Nach Kriegsende wurde der Bunker Ro1 nicht gesprengt. Heute bietet er das passende Umfeld, die Geschichte und Technik der Neckar-Enz-Stellung zu präsentieren.
Den Besuchern des Bunkermuseums wird die Möglichkeit geboten, sich ein Bild über das Leben in einem solchen Bauwerk zu verschaffen.

Treffpunkt: 14:00 Uhr am Bunker
Anreise: individuelle Anfahrt

Anfahrt von Autobahn (A81): Ausfahrt 15 (Anschlussstelle Ludwigsburg Nord); Richtung Bietigheim-Bissingen auf B 27; nach etwa 2 Kilometer an erster Ampel links abbiegen Richtung Sachsenheim/Ellental; auf K 1671/L1110 bleiben bis Grotztunnel (Richtung Sachsenheim); nach Tunnel rechts (siehe Skizze)

freie Plätze Exkursion nach Bruchsal

(Mühlacker, ab Di., 15.5., 8.00 Uhr )

Stadtrundgang und Besichtigung eines Spargelhofs

Wir nehmen Sie mit auf einen Rundgang zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und den schönsten Winkeln Bruchsals. Beginnend mit dem traumhaften Areal des Barockschlosses führt Sie die Tour weiter zum Amalienbrunnen vor dem Amtsgericht, der imposanten Architektur des Gebäudes der Justizvollzugsanstalt und zum Belvedere im Stadtgarten, welches 1756 als fürstbischöfliches Schießhaus erbaut wurde.
An der kleinen Kapelle "Heiliges Grab" begegnen sich Barock, Historismus und Jugendstil.
Bei der ehemaligen Kaserne aus dem 18. Jahrhundert treffen Sie auf einen Zeitzeugen des
berühmten Barockbaumeisters Balthasar Neumann.
Nach einer Mittagspause fahren Sie mit unserem Bus zum Schäffnerhof. Erleben Sie das königliche Gemüse hautnah. Bei der Besichtigung eines Spargelhofs und dem anschließenden Besuch auf dem Spargelacker lernen Sie alles über den Anbau des beliebten Saisongemüses. Sie haben dabei Gelegenheit, selbst einmal Spargel zu stechen.

Wir bitten Sie, uns bei der Anmeldung mitzuteilen, ob Sie am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen werden.

Die Gebühr beinhaltet die Busfahrt, den Stadtrundgang sowie die Führung auf dem Spargelhof. Das Mittagessen ist nicht im Preis inbegriffen

freie Plätze Firma Hochland Kaffee in Stuttgart

(Illingen, ab Mi., 16.5., 9.00 Uhr )

Geführte Betriebsbesichtigung in Begleitung von Außenstellenleiterin Heidi Friedrich

Überall in Deutschland produzieren Menschen in Manufakturen Kaffee. Hinter diesen besonderen, kleinen Unternehmen stehen Liebhaber, die sich mit großem persönlichen Einsatz und traditionellen handwerklichen Röstmethoden von den Konzernen abgrenzen. Qualität steht vor Quantität, Leidenschaft vor Profit. Unter den Kleinen ist Hochland mit 100 Mitarbeitern und einer Jahresproduktion von rund 1.000 Tonnen Kaffee die Größte.
Erfahren Sie hier alles über die Herstellung, Verarbeitung und Zubereitung der Produkte - das genießen bleibt Ihnen ganz selbst überlassen.
Unter dem Motto "Eine kleine Kaffeereise" beginnt die Führung mit einem Diavortrag von der Kaffeepflanze bis zur Einlagerung in Hamburg. Vor der Führung durch die Rösterei und das Rohkaffeelager gibt es noch eine kleine Kaffeeverköstigung.

In der Gebühr sind die Bahnfahrt, die Führung und une eine kleine Verkostung inbegriffen.

Abfahrt mit der Bahn ab Mühlacker: 9.00 Uhr
Abfahrt mit der Bahn ab Illingen: 9.04 Uhr
Rückfahrt ab Stuttgart Hbf: 15.19 Uhr
Es bleibt noch etwas Zeit zum Verweilen in der Innenstadt von Stuttgart.
Ankunft in Illingen: 15.54 Uhr
Ankunft in Mühlacker: 15,59 Uhr

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 12.30  und 13.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 12.30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des Frühjahrs- und Sommersemester 2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen