Kursangebote >> Kursbereiche >> Allgemeinbildung >> Geschichte

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 1

freie Plätze Besuchen sie Europa, so lange es noch steht

(Mühlacker, ab Do., 29.9., 19.00 Uhr )

Eine Textzeile aus den 1980er Jahren scheint zurzeit aktueller als je zuvor zu werden. Vielfältige Herausforderungen prasseln auf das einstige erfolgsverwöhnte Konzept der EU ein und Brüssel gerät an seine Grenzen. taumelt mehr, als dass es konstruktiv handelt von einer zur nächsten Debatte und Abstimmung. Die EU scheint wie gelähmt. Ob es die endlosen Diskussionen zum Flüchtlingskonzept der EU oder die wertbefreiten Debatten zu den europäischen Werten sind, ob es um das Festsetzen und letztlich Erreichen der Klimaziele oder um den Brexit-Vertrag geht. Auch die Corona-Pandemie hat doch gezeigt, wie unflexibel - unprofessionell - die EU auf ein drängendes Problem reagiert hat. Und letztendlich hat der Ukraine-Krieg dazu geführt, dass immer weitere Staaten aus Osteuropa in die EU drängen, kann die EU auch diesen "Ansturm" noch bewältigen?
Das elfte Semester des Kulturlehrgangs am Mittwochnachmittag ist dem Wohnkomfort der Antike gewidmet.

Bis heute spielt für das persönliche Wohlbefinden der Wohnraum eine wichtige Rolle. Neben dem Aufbau und Schnitt der Wohnung stellen ihre Lage und Einbindung innerhalb der Stadt wesentliche Auswahlkriterien dar. Bereits in der Antike hat das "ideale Haus" die Menschen bewegt. Sogar Sokrates lässt sich darüber aus, dass ein und dasselbe Haus schön und zweckmäßig zugleich sein müsse.

Was waren nun die Kriterien für Schönheit und für Zweckmäßigkeit? Ist es in der griechischen und römischen Antike gelungen, das ideale Haus zu errichten? Und wie verändern sich Bauform und innere Struktur je nach Zeit, Region und sozialem Stand des Besitzers?
Ein Pietist-Germanist-Pionier und ein Massenmörder

Mühlhausen, der kleinste Stadtteil von Mühlacker, wunderschön gelegen an den Enzschlingen, bietet außer einer langen Geschichte auch einige außergewöhnliche Schicksale. Menschen die im Ort geboren oder einige Zeit ihres Lebens dort wirkten, brachten das kleine Dorf über Jahrhunderte, bis in unsere heutige Zeit, immer wieder ins Gespräch.

Von gläubigen Pfarrern, einem genialen Ingenieur und einem abartigen Massenmörder wird, eingebettet in einen Rundgang mit Dorfgeschichte, erzählt.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Rathaus Mühlhausen
Dauer: ca. 2 ½ h, gutes Schuhwerk empfohlen, Asphalt und Wiesenwege, ca. 2,5 km

Teilnahmegebühr 4,- € - diese wird direkt vor Ort von Herrn Lang eingesammelt

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung über die vhs Mühlacker,
kurzfristige Buchungen bitte direkt bei Herrn Lang - 07041/5436.

Für Gruppen ab 5 Personen können auch weitere Termine vereinbart werden.

freie Plätze Zerstörtes Dürrmenz: Ein mit Brandschutt verfüllter Keller

(Mühlacker, ab Di., 8.11., 19.00 Uhr )

Im Zuge einer geplanten und heute umgesetzten Ortskernsanierung in Mühlacker-Dürrmenz wurden von 2010-2012 im rückwärtigen Bereich der Parzelle Hofstraße 17 archäologische Untersuchungen vorgenommen, da der Bereich durch die baulichen Eingriffe gefährdet war.
Ziel war es, Erkenntnisse zur Genese, den baulichen Strukturen des Dorfes sowie Informationen über die Umstände des gesellschaftlichen Milieus zu gewinnen. Im Rahmen einer Masterarbeit am Institut für Archäologie des Mittelalters der Universität Tübingen wurde ein mit Brandschutt verfüllte Keller näher untersucht, die Ergebnisse sollen in diesem Vortrag präsentiert werden.
Neben mindestens drei Häusern und Kellern befanden sich wahrscheinlich auch noch kleinere Wirtschaftsbauten auf dem bereits seit dem Hochmittelalter genutzten Areal. Die Anlage entspricht einem gängigen Bautyp des späten Mittelalters in der Region. Anhand der gesicherten Funde wie Befunde ergibt sich eine dauerhafte Besiedlung des Areals im Bereich des Kellers spätestens seit dem ausgehenden 12. Jh. bis zum frühen 16. Jh. Das geborgene Fundmaterial des Kellers lässt auf eine Brandschutt-Verfüllung des Kellers um 1500 schließen und somit zu einer Zeit, in der die Region nicht nur von umfassendem Handel geprägt war, sondern auch von kriegerischen Handlungen wie dem Landshuter Erbfolgekrieg, der Dürrmenz und weitere Ortshaften im Umland teilweise stark in Mitleidenschaft zog.

freie Plätze Das aktuelle Politik-Café

(Mühlacker, ab Do., 17.11., 15.00 Uhr )

Geht es Ihnen auch so? Da passiert etwas Unvorhergesehenes in der Politik, die Medien überschlagen sich mit Meldungen, aber wirkliche Informationen, Hintergründe etc. erfahren Sie nicht oder nur nach reiflicher Recherche.
Auch die vhs Mühlacker kann zumeist erst im folgenden Semesterprogramm darauf reagieren. Deshalb bietet die vhs Mühlacker genau dafür eine Vortragsreihe zu
aktuellen nationalen wie internationalen politischen Ereignissen an. Die einzelnen Themen werden kurzfristig bekannt gegeben.
Als Johannes Gutenberg 1455 den Buchdruck mit beweglichen Lettern und die Druckerpresse erfand, war ihm sicherlich nicht bewusst, welche Folgen diese Erfindung nach sich ziehen würde.
Dass von jetzt an die Buchherstellung massiv vereinfacht und kostengünstiger wurde, schneller und für ein breiteres Publikum produziert werden konnte, war ihm klar - aber er revolutionierte eben auch den Umgang mit dem Medium Schrift und die Verbreitung von Informationen: Die Druckerpresse ermöglichte es nun, auch kurze Nachrichten in Form von Flugblättern schnell unter die Bevölkerung zu bringen - der Grundstein für die späteren ersten Zeitungen war gelegt.

freie Plätze Demokratie in Gefahr!?!

(Mühlacker, ab Do., 1.12., 19.00 Uhr )

Parallelen zwischen der Weimarer Republik und der Bundesrepublik

Ältere Menschen können noch von jenen Zeiten berichten, in denen die Demokratie nicht als Selbstverständlichkeit betrachtet wurde, sondern durch extreme politische Positionen und schwierige wirtschaftliche Verhältnisse bedroht war oder sogar verdrängt wurde. Heute befürchten manche wieder "Weimarer Verhältnisse". Was ist damit gemeint? Geben die aktuellen politischen Umstände Anlass zur Sorge?
Der Vortrag setzt die geschichtlichen Ereignisse und die heutigen Zustände in Beziehung und sucht Antworten auf diese Fragen.

freie Plätze Geschichte des Christbaums

(Mühlacker, ab Mi., 7.12., 19.00 Uhr )

Für die meisten ist ein geschmückter Tannenbaum der symbolische Mittelpunkt des Weihnachtsfestes. Jedes Jahr vor Heiligabend ist es Tradition, einen Weihnachtsbaum aufzustellen und festlich mit Kerzen, Kugeln, Engeln, Lametta, Lebkuchen und einem Stern auf der Baumspitze zu schmücken.
Am Weihnachtsabend versammelt sich dann die Familie um den Christbaum herum im Wohnzimmer und packt die Geschenke aus, die vorher unter den Baum gestellt wurden. Doch woher stammt dieser Brauch eigentlich?

Welch Ort eignet sich besser für die Antwort auf diese Frage als das Christbaumständermuseum in Lienzingen? Lassen sich verzaubern und staunen Sie über die Entwicklung dieses weihnachtlichen Brauchtums.

freie Plätze MoMo Geschichte - Von den Gallo-Römern zu den Merowingern

(Mühlacker, ab Mo., 16.1., 10.00 Uhr )

Nachdem Rom immer öfters zum einen das Ziel von umhermarodierenden Völkerwanderungsstämmen und zum anderen eine Usurpation nach der anderen erlebt hatte, wurde das Gallo Römische Reich immer eigenständiger. Nach und nach wurde auch die römische Kultur selbst immer weiter in den Hintergrund gedrückt, bis letztendlich kaum noch etwas übrig geblieben war. Vor diesem Hintergrund entwickelten sich eigenständige neue Reiche heraus, die letztendlich in der Dynastie der Merowinger endeten.

freie Plätze Das aktuelle Politik-Café

(Mühlacker, ab Do., 26.1., 15.00 Uhr )

Geht es Ihnen auch so? Da passiert etwas Unvorhergesehenes in der Politik, die Medien überschlagen sich mit Meldungen, aber wirkliche Informationen, Hintergründe etc. erfahren Sie nicht oder nur nach reiflicher Recherche.
Auch die vhs Mühlacker kann zumeist erst im folgenden Semesterprogramm darauf reagieren. Deshalb bietet die vhs Mühlacker genau dafür eine Vortragsreihe zu
aktuellen nationalen wie internationalen politischen Ereignissen an. Die einzelnen Themen werden kurzfristig bekannt gegeben.

freie Plätze Das goldene Burgund

(Mühlacker, ab Mi., 7.6., 8.00 Uhr )

1. Tag:
Fahrt nach Auxerre, mit zahlreichen malerischen Fachwerkhäusern. Unterwegs Halt in Beaune, zur Besichtigung der Festungsmauern, Besuch der Stiftskirche Notre Dame und des Hôtel Dieu, wo der berühmte Flügelaltar mit dem Gemälde des "Jüngsten Gerichts" von Rogier van der Wevden bewundert werden kann. Das Museum gibt Einblick in die Zeit, in der das Gebäude als Krankenhaus genutzt wurde. Hotelbezug für 4 Nächte in Auxerre.

Anmeldeschluss: 07.03.2023

2. Tag:
Auxerre. Stadtrundgang u. a. zur Besichtigung der Kathedrale St. Etienne.
Nachmittags Fahrt nach Guédelon zum Besuch des Nachbaus einer mittelalterlichen Burg. Für den Bau des Gebäudes kamen möglichst nur Methoden und materialen zum Einsatz, die im 13. Jahrhundert angewandt wurden. Die Burg wird voraussichtlich im Jahr 2023 fertigstellt. Zurück zum Hotel in Auxerre.

3. Tag:
Fahrt nach Chablis am Fluss Serein. Weiter zur Besichtigung (englisch) des Schloss Tanlay aus dem 13. Jh. und des Schlosses Ancy Le Franc (englisch) mit Weinverkostung. Anschließend Fahrt zurück zum Hotel in Auxerre.

4. Tag:
Fahrt nach Avallon. Rundgang entlang der alten Stadtmauer durch das historische Viertel, u. a. mit Besuch der Saint-Lazare Stiftskirche aus dem 8. Jahrhundert. Anschließend weiter in die mittelalterliche Stadt Vézelay. Die von Befestigungen umgebene Stadt wird von der aus dem 12./13. Jahrhundert stammenden Basilika beherrscht. Die Lage und Stimmung des Ortes sind ganz außergewöhnlich. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Hotel in Auxerre.

5. Tag:
Rückfahrt mit Stopp in Troyes zu einem Stadtrundgang.


Leistungen:
- Fahrt und Ausflüge im Fernreisebus ab Heimatort;
- Übernachtungen in landestyp. Mittelklasse-Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, Frühstück; - deutschsprachige örtliche Reiseleitung,
- Eintritte laut Programm,
- Weinverkostung Schloss Ancy Le Franc,
- Karten- und Informationsmaterial.

Nicht enthalten:
Trinkgeld, Getränke, weitere Mahlzeiten, Fakultatives, pers. Ausgaben, evtl. Kraftstoffzuschlagserhöhung

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursdetails beachten
Kursdetails beachten

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Program des Herbst- und Wintersemesters 2022/2023

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen