Kursangebote >> Kursbereiche >> Allgemeinbildung >> Kunstgeschichte

Seite 1 von 1

freie Plätze Schön sein wie Venus - Körperpflege in der Antike

(Maulbronn, ab Mi., 1.4., 19.00 Uhr )

Die Antike kannte eine ausgeprägte Körperpflege, die sich durch einschlägige Kleinfunde aus dem Repertoire der Toilettengeräte zu erkennen gibt. Man pflegte sich mit Salben und Ölen, um die Haut geschmeidig zu halten. Und es wurde kein Aufwand bei der Zubereitung und Anwendung von Gesichtsmasken, Bädern und Salben gescheut. Zeichen des Alters und des Verfalls galt es mit den verschiedensten Kosmetika, Haarfärbemitteln, Perücken und anderem zu überdecken. Denn auch damals galt, wer schön sein will, muss Jugend ausstrahlen.
Und auch die Kritik am Schönheitskult ist kein neues Phänomen der Moderne. Als z. B. die Römerinnen auf die Idee kamen, ihre Attraktivität durch das Stechen von Ohrringen zu steigern, lästerte Plinius der Ältere über den neumodischen Piercing-Wahn: "Außerdem führte man die Sitte ein, die Ohren zu durchstechen: Es genügt offensichtlich noch nicht, Perlen um den Hals, im Haar und an den Händen zu tragen, sie müssen auch in den Körper gesteckt werden."

Anmeldung möglich Bader, Medicus und Pest - Kulturlehrgang am Mittwochnachmittag

(Mühlacker, ab Mi., 22.4., 16.30 Uhr )

Das sechste Semester des Kulturlehrgangs am Mittwochnachmittag ist der antiken und frühmittelalterlichen Medizin gewidmet.

Bereits für die pharaonische Zeit lassen sich im Alten Ägypten erstaunliche medizinische Kenntnisse nachweisen. Die Papyri-Texte sowie Objekte zeigen, wie fließend jedoch die Grenzen zwischen wirklich medizinischem Wissen und Magie und Zauberei verlaufen sind. Dabei wird auch auf die Ausbildung und Rolle von Ärzten in Medizingeschichte eingegangen.

Darauf aufbauend folgen wir einem Zitat von Homer »Denn ein ärztlicher Mann ist wert, gleich vielen zu gelten.« Die griechische Medizin entwickelte sich an der Grenzscheide zwischen Naturwissenschaft und Philosophie. Sie kann als Wiege der europäischen Medizin angesehen werden. Am Beispiel einiger berühmter Persönlichkeiten wird die Entwicklung einer ersten wissenschaftlichen Heilkunde der griechischen wie römischen Antike vorgestellt.

Im Europa des Frühmittelalters ist es jedoch um die Heilkunde schlecht bestellt. Volksmedizin und Aberglaube bestimmen die Praxis, das Fachwissen ist äußerst dünn. Einigermaßen fundierte Heilkunst wird allein im Kloster ausgeübt. Die Klostermedizin basiert auf den wenigen noch vorhandenen Schriften der antiken Ärzte. Ergänzt um die Kräuterheilkunde entstehen die ersten Arzneibücher im 8. Jh.

Lassen Sie uns staunend, schaudernd und neugierig der Medizingeschichte folgen.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursdetails beachten
Kursdetails beachten

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 12.30  und 13.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 12.30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des Frühjahrs- und Sommersemesters 2020

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen