Kursangebote >> Kursbereiche >> Allgemeinbildung >> Kunstgeschichte

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Die Völkerwanderungszeit und das frühe Mittelalter

(Mühlacker, ab Mi., 8.5., 17.00 Uhr )

Das vierte Semester des Kulturlehrgangs am Mittwochnachmittag ist der Völkerwanderungszeit und dem frühen Mittelalter gewidmet.

1) Die Völkerwanderungszeit
Über 400 Jahre lang hatte Rom den Angriffen aus dem Norden widerstanden, seit um 100 v.Chr. mit den Kimbern und Teutonen erstmals germanische Stämme ins Imperium eingefallen waren. Bedeutende Feldherren und Kaiser wie Julius Caesar oder Marc Aurel hatten sich mit den Germanen gemessen und ihren Ruhm aus den Siegen über die "nördlichen Barbaren" gezogen. Aber im Jahre 376 begann sich das Blatt zu wenden: Mit der Niederlage des Kaisers Valens bei Adrianopel begann der unaufhaltsame Niedergang des Reiches. Germanenüberfälle, Hunnensturm und Völkerwanderung bewirkten tiefgreifende Veränderungen. Am Ende fiel das Imperium Romanum, germanische Völker übernahmen die Herrschaft in Europa. An diesem Abend werden die Ursachen, der Verlauf und die Folgen dieser großen Völkerwanderung ausführlich und anschaulich unter die Lupe genommen.

2) Die Merowinger
Die Merowinger sind das älteste bekannte Königsgeschlecht der Franken, dessen Name sich von Merowech ableitet. Dieses germanische Herrschergeschlecht regierte vom frühen 5. Jahrhundert bis zur Mitte des 8. Jhs., nach dem die historische Epoche des Übergangs von der Spätantike zum frühen Mittelalter im gallisch-germanischen Raum auch als "Merowingerzeit" benannt wird.
Dass die Menschen in dieser Phase durchaus in einer differenzierten Gesellschaftsform lebten, zeigen zahlreiche Siedlungen und die aus den Gräberfeldern stammenden Grabbeigaben, Schmuckgegenstände, Waffen und Geräte.

3) Die Langobarden
Das historische Volk der Langobarden trat zum ersten Mal im 1. Jh. v. Chr. an der Niederelbe in Erscheinung; sie wandern im 6. Jh. n. Chr. nach Pannonien, dem heutigen Niederösterreich und Ungarn. Ihre große Stunde schlug schließlich unter König Alboin, unter dessen Führung sie Italien erobern. Dort entwickeln sie eine eigenwillige Form der frühmittelalterlichen Kunst, die sich in außergewöhnlichen Goldschmiedearbeiten und architektonischen Kleinoden bis heute erhalten hat.

freie Plätze Wasserversorgung antiker Metropolen

(Maulbronn, ab Do., 16.5., 19.00 Uhr )

Wasser war und ist bis heute eine der wertvollsten Ressourcen. In der Antike reichte die Bedeutung des Wassers jedoch weit über die lebensnotwendige Versorgung mit Trinkwasser hinaus. Für die Griechen war das Wasser auch ein Kultobjekt innerhalb der Quellheiligtümer oder der kultischen Reinigung. Darüber hinaus nutzen die Römer das Wasser, um ihr alltägliches Leben angenehmer zu gestalten. Der wachsende Bedarf an Wasser in öffentlichen und privaten Thermenanlagen führte zur Einrichtung immer umfangreicherer Wasserleitungen mit Aquädukten, Tunnel u.ä. Die dafür aufgewendeten technischen Raffinessen, der gesetzlichen wie faktischen Organisationstrukturen für die Sicherstellung der Versorgung sowie zahlreicher weiterer wassertechnischer Installationen stehen im Fokus dieses Abends.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 12.30  und 13.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 12.30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des Frühjahrs- und Sommersemesters 2019

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen