Kursangebote >> Kursbereiche >> Allgemeinbildung >> Länderkunde, Geografie

Seite 1 von 1

auf Warteliste "Dennoch..." 1921 - Uhlandbau - 2021 - Kuratorenführung

(Mühlacker, ab So., 6.2., 15.00 Uhr )

Kuratorenführung durch die Sonderausstellung "Dennoch..." 1921 - Uhlandbau - 2021 - Spiegel der Mühlacker Geschichte.

Das 100-jährige Jubiläum eines städtischen Gebäudes - ist das wirklich Anlass genug für ein umfassendes Veranstaltungsprogramm, wie es verschiedene Kooperationspartner aus Mühlacker für 2021/22 erarbeitet haben?

Ja, wenn es sich um ein Bauwerk handelt, das derart eng mit der lokalen Geschichte verwoben ist und das städtische Leben so vielfältig begleitet hat wie der 1921 errichtete Uhlandbau, der lange Zeit über der Bühne mit einem trotzigen "Dennoch..." auf die widrigen äußeren Umstände seiner Erbauung in der Inflationszeit hinwies.

Entstanden aus der privaten Initiative der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft - eines Vorläufers unserer heutigen Volkshochschule, galt der Uhlandbau in den ersten Jahren seines Bestehens mit seiner hochmodernen Bühnentechnik als württembergisches Bayreuth. Der damaligen Gemeinde
Dürrmenz-Mühlacker verhalf er durch seine qualitätvollen Veranstaltungen zu einer weit ins Land hinaus strahlenden kulturellen Blüte. Von großer Bedeutung sowohl für die Errichtung als auch für die Programmgestaltung des Uhlandbaus war dabei der Einfluss der jüdischen Fabrikantenfamilie Emrich. Doch schon seit 1934 wurde die von den Kreisbehörden übernommene Festhalle von der NSDAP für deren Zwecke genutzt. Der Uhlandbau steht damit symbolhaft auch für diese dunkle Zeit der Stadtgeschichte, auch vor dem Hintergrund, dass Familie Emrich in Auschwitz ermordet wurde.

Nach dem Zweiten Weltkrieg zeugen Verkaufsveranstaltungen und Modenschauen im Uhlandbau vom wirtschaftlichen Aufstieg der Bundesrepublik. Verschiedenste Vereinsaktivitäten, Faschingsbälle, Tanzabende, Wahlveranstaltungen und schulische Ereignisse, aber auch religiöse Feiern und Kunstausstellungen ergänzten jahrzehntelang das traditionelle Konzert- und Theaterprogramm.

Mit der Einweihung des „Mühlehofs“ 1982 verlor der Uhlandbau zwar sein Alleinstellungsmerkmal als Stadthalle, wurde aber weiter für Familienfeiern, kleinere Vereinsfeste und Konzerte sowie als Schulmensa genutzt.

Doch das unerwartet frühe Ende des Mühlehofs riss 2015 das Traditionsgebäude aus seinem zeitweiligen Dornröschenschlaf und gab ihm auf unabsehbare Zeit seine frühere Bedeutung als wichtigster Veranstaltungsort der Großen Kreisstadt zurück.

Die vielfältigen Funktionen und die Geschichte des Uhlandbaus sollen deshalb ab Oktober 2021 mit Festakt, Ausstellung und umfassendem Rahmenprogramm gewürdigt werden. Zu diesem Projekt haben sich Historisch-Archäologischer Verein, die Konzertreihe "Mühlacker Concerto", Stadtarchiv und Volkshochschule Mühlacker zusammengeschlossen.

Anmeldung möglich JORDANIEN - Die Wiege der Menschheit

(Mühlacker, ab Fr., 11.2., 0.00 Uhr )

Das Haschemitische Königreich Jordanien ist eine Oase der Stabilität inmitten des krisenhaften Nahen Ostens. Doch nicht nur politische Stabilität und Sicherheit sind gute Gründe dafür, waurm sich eine Bildungsreise nach Jordanien lohnt.

"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen" sagte schon Johann Wolfgang von Goethe.
Die VHS Mühlacker bietet Ihnen gemeinsam mit ihrem Partner UNIque Bildungsreisen einmalig geplante Reisen mit bildendem Charakter an.
Sie als Reisender erhalten einen unvergleichlichen Einblick in das jeweilige Land weit über das Touristische hinaus. Denn bei Besuchen von sozialen oder umweltpolitischen Projekten, Treffen mit Politikern oder Aktivisten etc. tauchen Sie tief in die kulturellen und politischen Verhältnisse des Landes ein.

Viele unserer Reisen werden von wissenschaftlich ausgebildeten und pädagogisch kompetenten deutschen Reiseleitern mit gro-ßer Praxiserfahrung geleitet.
Andere wiederum von Reisebegleitern mit langjähriger Erfahrung ab/bis Deutschland begleitet. Vor Ort setzten wir nur unsere bes-ten deutschsprechenden einheimischen Reiseleiter ein.
Wir freuen uns darauf diese einzigartigen Reisen gemeinsam mit Ihnen zu erleben!

Reiseveranstalter i.S.d. Reiserechts:
UNIque Reisen GmbH & Co. KG
Bernstorffstraße 120, 22767 Hamburg
Ansprechpartner: Corinna Grave
Tel: +49 (0) 40 75366115
Mail: cgrave@uniquereisen.de

freie Plätze Istanbul - Kirchen, Paläste, Minarette

(Mühlacker, ab Do., 10.3., 19.00 Uhr )

Live-Multivisionsvortrag von Eberhard Köhler
Der Vortrag gibt einen Überblick über die Geschichte und Architektur der ehemaligen byzantinischen Hauptstadt (Yerabatan Serail, Chora Klosterkirche) und der früheren Hauptstadt des türkischen Kalifats. Der für das 6. Jahrhundert außergewöhnliche Kuppelbau der Kirche Hagia Sophia wurde über 1000 Jahre später zum Vorbild der osmanischen Moscheen Istanbuls. Diese Schönheiten der osmanischen Architektur (Blaue Moschee, Beyazit-, Rüstem-Pascha-, Yeni-, Mehmet-Pascha-Moschee, Süleymaniye und Topkapi-Palast), aber auch das Leben der Stadt am Bosporus mit seinen brodelnden Straßen und Basaren (Kuppelbasar Kapali Tscharschi) werden in Tonbildserien vorgestellt.

auf Warteliste Die Rassler

(Mühlacker, ab Fr., 11.3., 19.30 Uhr )

Das zehnte Semester des Kulturlehrgangs am Mittwochnachmittag ist den Klöstern des Mittelalters gewidmet

Mehr als 1.000 Jahre Geschichte liegen zwischen den ersten Klostergründungen und den Aufhebungswellen, denen während der Säkularisation zu Beginn des 19. Jhs. unzählige Ordensgemeinschaften zum Opfer fielen.
Das Mittelalter war die Zeit, in der Klöster eine besondere Rolle innehatten. Sie bildeten die Zentralen des Netzwerkes der mittelalterlichen Gesellschaft. Neben den Kirchen und Burgen sind es die Ordensbauten, die aus jener Zeit noch erhalten sind.

Dem Kloster oblag im Mittelalter - in seinem Einzugsbereich - nicht allein die Pflicht, ein geistlicher, religiöser Stützpunkt des Glaubens zu sein, nein, das Kloster war - zu viel größerem Anteil - Bestandteil der weltlichen Gesellschaft: Als Teil des Feudalsystems war der Abt zugleich Lehnsherr für die Bauern und gleichzeitig Lehnsnehmer von der Kirche oder dem König. Das Kloster kümmerte sich um Kranke (Klosterapotheke), gab Reisenden Unterkunft, verlieh Gelder wie heute eine Bank, gab Sicherheit für das Alter, betrieb Handwerk, Landwirtschaft und Handel, oftmals auch eine Klosterschule.

Einige ausgewählte Beispiele und berühmte Personen sollen durch die Geschichte des Ordenslebens führen und einen Einblick in die Vielfalt der mittelalterlichen Klosterlandschaft und die Lebenskultur der Ordensleute geben.
Das zehnte Semester des Kulturlehrgangs am Mittwochnachmittag ist den Klöstern des Mittelalters gewidmet

Mehr als 1.000 Jahre Geschichte liegen zwischen den ersten Klostergründungen und den Aufhebungswellen, denen während der Säkularisation zu Beginn des 19. Jhs. unzählige Ordensgemeinschaften zum Opfer fielen.
Das Mittelalter war die Zeit, in der Klöster eine besondere Rolle innehatten. Sie bildeten die Zentralen des Netzwerkes der mittelalterlichen Gesellschaft. Neben den Kirchen und Burgen sind es die Ordensbauten, die aus jener Zeit noch erhalten sind.

Dem Kloster oblag im Mittelalter - in seinem Einzugsbereich - nicht allein die Pflicht, ein geistlicher, religiöser Stützpunkt des Glaubens zu sein, nein, das Kloster war - zu viel größerem Anteil - Bestandteil der weltlichen Gesellschaft: Als Teil des Feudalsystems war der Abt zugleich Lehnsherr für die Bauern und gleichzeitig Lehnsnehmer von der Kirche oder dem König. Das Kloster kümmerte sich um Kranke (Klosterapotheke), gab Reisenden Unterkunft, verlieh Gelder wie heute eine Bank, gab Sicherheit für das Alter, betrieb Handwerk, Landwirtschaft und Handel, oftmals auch eine Klosterschule.

Einige ausgewählte Beispiele und berühmte Personen sollen durch die Geschichte des Ordenslebens führen und einen Einblick in die Vielfalt der mittelalterlichen Klosterlandschaft und die Lebenskultur der Ordensleute geben.

Anmeldung möglich KUBA - Ein Land im Wandel

(Mühlacker, ab So., 27.3., 0.00 Uhr )

Kuba gilt als Land der Lebensfreude. Neben Cocktails, Salsa und traumhaften Ständen hat das karibische Land aber noch viel mehr zu bieten. Revolution und Sozialismus haben Kuba auf einzigartige Weise geprägt.

"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen" sagte schon Johann Wolfgang von Goethe.
Die VHS Mühlacker bietet Ihnen gemeinsam mit ihrem Partner UNIque Bildungsreisen einmalig geplante Reisen mit bildendem Charakter an.
Sie als Reisender erhalten einen unvergleichlichen Einblick in das jeweilige Land weit über das Touristische hinaus. Denn bei Besuchen von sozialen oder umweltpolitischen Projekten, Treffen mit Politikern oder Aktivisten etc. tauchen Sie tief in die kulturellen und politischen Verhältnisse des Landes ein.

Viele unserer Reisen werden von wissenschaftlich ausgebildeten und pädagogisch kompetenten deutschen Reiseleitern mit gro-ßer Praxiserfahrung geleitet.
Andere wiederum von Reisebegleitern mit langjähriger Erfahrung ab/bis Deutschland begleitet. Vor Ort setzten wir nur unsere bes-ten deutschsprechenden einheimischen Reiseleiter ein.
Wir freuen uns darauf diese einzigartigen Reisen gemeinsam mit Ihnen zu erleben!

Reiseveranstalter i.S.d. Reiserechts:
UNIque Reisen GmbH & Co. KG
Bernstorffstraße 120, 22767 Hamburg
Ansprechpartner: Corinna Grave
Tel: +49 (0) 40 75366115
Mail: cgrave@uniquereisen.de

Kursdetails beachten Die Wege des Heiligen Martin

(Mühlacker, ab Mi., 27.4., 0.00 Uhr )

Kathedralen, Klöster und Schlösser an der Loire
Diese Reise wurde von der vhs Mühlacker geplant und konzipiert in Zusammenarbeit mit dem Reisestüble Mauch, das verantwortlich ist im Sinne des Reisevertragsrechtes.

Keine andere Gegend Frankreichs ist so sehr mit der französischen Geschichte verbunden, wie das Tal der Loire. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass beide Nationalheilgen unseres westlichen Nachbarn, Jeanne d‘Arc und der hl. Martin von Tours in gerade dieser Gegend wirkten.
Nirgendwo ist der Reichtum an Königs- und Adelsschlössern, Kathedralen und Klöstern so groß, wie in der Gegend zwischen Orleans und Angers.
Auf dieser Reise tauchen Sie deshalb ein in die Historie Frankreichs und seiner Heiligen, besuchen ausgewählte Schlösser, Gotteshäuser und Klöster und erleben die wunderbare Landschaft im Tal der Loire.
Reiseverlauf:

1. Tag: Mühlacker - Reims
Frühmorgens starten wie mit unserem modernen Reisebus in Mühlacker. Gegen Mittag erreichen wir Reims, die französische Krönungsstadt. Wir besichtigen die Krönungskathedrale, einen der wichtigsten Orte des französischen Mittelalters. Ebenso besuchen wir die Basilika St. Remy.
Reims ist die Hauptstadt der Champagne. Deshalb darf auch der Besuch einer der zahlreichen Champagnerkellereien nicht fehlen.
Gelegenheit zum Besuch eines Gottesdienstes.
Abendessen und Übernachtung in Reims.

2. Tag: Reims - Germigny-des.Pres - St. Benoit-sur-Loire - Orleans - Amboise
Nach dem Frühstück fahren wir vorbei an Paris in Richtung Loire. Erstes Ziel des Tages ist das Kirchlein von Germigny des Pres, dass ein Abt von Saint Benoit im frühen 9. Jahrhundert erbauen ließ. Das Kirchlein aus der Zeit Karls des Großen ist eines des ältesten ganz Frankreichs und ist mit wundervollen Mosaiken aus der Schule von Ravenna ausgestattet.
Ganz in der Nähe liegt die eindrucksvolle Benediktinerabtei von St. Benoit-sur-Loire. Die 650 gegründete Abtei gehört zu den wichtigsten Orten der Benediktiner, da dorthin nach der Zerstörung des Hauptsitzes der Benediktiner am Monte Cassino im Jahre 681 die Gebeine des hl. Benedikt gebracht wurden. So entwickelte sich Fleury zu einem bedeutenden Pilgerort. Die Klosterkirche mit dem Grabmal des Heiligen gehört zu den schönsten Beispielen französischer Romanik.
In Orleans besichtigen wir kurz die wundervolle gotische Kathedrale aus dem 13. Jhd.. Hier fand 1920 die Heiligsprechung der Jungfrau von Orleans statt.
Weiterfahrt nach Amboise zu unserem Standorthotel für die nächsten sieben Nächte. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Tours - Chenonceau
Nach dem Frühstück gelangen wir entlang der Loire in die größte Stadt der Region, nach Tours. Bekannt wurde die Stadt als Wirkungsort des zweiten französischen Nationalheiligen, des hl. Martin.
Bevor wir die Stadt selbst erreichen, machen wir einen kurzen Stopp an der Abtei von Marmoutier, die der hl. Martin 371 nach seiner Wahl zum Bischof von Tours als Klause gründete. Hier lebte er auch während seiner Bischofszeit mit rund 80 Schülern.
In Tours entdecken wir auf einem Stadtrundgang die wichtigsten Gebäude und Plätze der Stadt, wie die Basilika Saint Martin, den Place Plummereau und die Kathedrale Saint Gatien.
Nach einer Mittagspause besuchen wir eines der schönsten Schlösser an der Loire, das Schloss Chennonceaux. Das Renaissancelustschloss am Fluss Cher wurde 1513 vom Finanzminister von König Franz I. erbaut.
Rückkehr nach Amboise zu Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Villandry - Azay-le-Rideau - Ussé
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen dreier wundervoller und sehr unterschiedlicher Schlossanlagen.
Sind es in Villandry die Renaissance-Gärten, die wir besuchen, so ist es in Azay-le-Rideau hauptsächlich das Gebäude und dessen prachtvolle Ausstattung, die den Besucher faszinieren.
Das „Märchenschloss“ von Ussé ist der Ursprungsort der französischen Version des Dornröschen des Dichters Charles Perrault. Dementsprechend steht auch die Schlossführung ganz im Zeichen der „Belle aux Bois dormant“
Abendessen und Übernachtung in Amboise.

5. Tag: Amboise
Den heutigen Tag verbringen wir "busfrei" an unserem Standort Amboise. Nach dem Frühstück spazieren wir zum Schlösschen von Clos Lucé. In diesem Schloss verbrachte Leonardo da Vinci seine letzten drei Lebensjahre bis zu seinem Tod am 2. Mai 1519. Heute sind im Schloss neben den Wohnräumen des Genies auch Modelle der Erfindungen Leonardos ausgestellt.
Nach der Besichtigung spazieren wir weiter zum Königsschloss von Amboise, das im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Auf einer Führung hören wir von der wechselhaften Geschichte dieses historischen Gebäudes. In der Hubertuskapelle im Schlossgarten befindet sich auch das Grab Leonardos.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung in Amboise.

6. Tag: Poitiers
Am heutigen Tag begeben wir uns wieder auf die Spuren des hl. Martin. Die Stadt wurde bereits zu Martins Zeiten christianisiert. Hilarius, Bischof von Poitiers war es, der Martin taufte. Aus diesem Grund besuchen wir auch die siebenschiffige romanische Kirche von Saint Hilaire le Grand aus dem 11. Jhd. In deren Krypta sich der Schrein des heiligen befindet.
Ein ausgezeichnetes Beispiel romanischer Kirchenbaukunst des 11. Jhd. ist auch die Kirche Notre-Dame La Grande mit der frühromanischen Taufkapelle „St. Jean“, das älteste christliche Bauwerk Frankreichs aus der Mitte des 4. Jhd..
Am Nachmittag besuchen wir die Abtei von Ligugé, die 361 vom heiligen Martin gegründet wurde.
Rückkehr nach Amboise zu Abendessen und Übernachtung.

7. Tag: Fontevraud - Candes St. Martin - Saumur - Champignons und Wein
Fontevraud ist eine Abtei aus dem späten 11. Jhd.. Bis zur französischen Revolution war dieser Ort das gewichtige Mutterhaus von etwa 200 Fontevristen-Klöstern in ganz Europa. In seinen Mauern befinden sich die Gräber von Heinrich II., Eleonore von Aquitanien, sowie deren Sohn Richard Löwenherz.
Im Anschluss treffen wir wieder auf den heiligen Martin. Wir besuchen seinen Sterbeort, an dessen Stelle seit dem 12 Jahrhundert eine mächtige Stiftskirche steht.
In den hübschen Städtchen Saumur verbringen wir die Mittagspause am Fuß des imposanten Burgschlosses der Herzöge von Anjou, dessen Ursprünge auf das Mittelalter und das Haus Plantagenet zurückgeht (Außenbesichtigung).
Saumur gilt aber auch als die „Perle des Loiretals“. Der Ort ist Zentrum der Champignonzucht und liegt inmitten eines bekannten Weinbaugebiets. Dementsprechend besuchen wir zunächst das Champignonmuseum, das interessante Einblicke in die Pilzzucht in den Tuffstein-Höhlen der Gegend bietet. Anschließen sehen wir uns bei einer Führung die Kellerei Ackerman an, deren urige Keller auch von Künstlern genutz wird. Eine anschließende kleine Weinprobe darf natürlich nicht fehlen.
Rückkehr nach Amboise zu Abendessen und Übernachtung.

8.Tag: Blois - Chambord
Das Loire-Königsschloss schlechthin ist sicher das Chateau de Blois. Nicht von Ungefähr hat es den Beinamen "Versailles der Renaissance" erhalten. Erbaut wurde es vom 13. bis zum 18. Jhd. und war vor allem im 15. und 16. Jhd. Schauplatz wichtiger politischer Ereignisse. König Ludwig XII. wurde hier geboren und 1588 wurde in Schloss Blois der Herzog von Guise, Führer der katholischen Liga ermordet, was zu den Religionskriegen führte.
Ganz anders präsentiert sich Schloss Chambord, Lust- und Jagdschloss des berühmten Renaissancekönigs Franz I., der auch Leonardo da Vinci an seinen Hof holte. Das Universalgenie entwarf Franz dann auch die prachtvolle Doppel-Wendeltreppe, das Herzstück des Schlosses. In Chambord ist es auch möglich, auf dem Dach des Schlosses zu wandeln, sodass man einen herrlichen Ausblick auf die Gärten und Parkanlagen von Chambord hat. Nach der Besichtigung des Schlosses wartet noch eine Weinprobe mit regionalen Spezialitäten auf uns.
Rückkehr nach Amboise zu Abendessen und Übernachtung. Das Abendessen nehmen wir heute in einem besonderen Höhlenrestaurant ein, dass uns schmackhafte und reichhaltige Gerichte der regionalen Küche bietet.

9.Tag: Amboise - Mühlacker
Heute heißt es Abschied nehmen von der Loire. Wir fahren nordwärts und erreichen nach etwa zwei Stunden Chartres. Dort besuchen wir die einzigartige gotische Kathedrale mit herrlichen Glasfenstern, die zum Teil noch aus dem 12. und 13. Jhd. stammen. Weltberühmt sind auch die Figuren des Königsportals.
Weiterfahrt vorbei an Paris nach Mühlacker, das wir am Abend erreichen.

Ende einer erlebnisreichen Reise

Im Reisepreis eingeschlossen sind die folgenden Leistungen:

- Fahrt im modernen Reisebus gemäß Reiseverlauf
- 1 Übernachtung in Reims
- 7 Übernachtungen in Amboise
- Halbpension, beginnend mit dem Abendessen am ersten und endend mit dem Frühstück am 9. Tag.
- Abschiedsessen in einem Höhlenrestaurant in Amboi
- Führung durch eine Champagnerkellerei in Reims mit Probe
- Besuch des Champignonmuseums in Saumur
- Besuch der Weinkellerei Ackerman in Saumur mit kleiner Weinprobe
- Alle Besichtigungen inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder und Führungen gemäß Reiseverlauf
- Reiseleitung ab / bis Mühlacker
- Literatur zur Reise (Ein Reiseführer pro Zimmer)

Nicht im Reisepreis enthalten:
- Mahlzeiten, die nicht im Reiseverlauf aufgeführt sind
- Getränke zu den Mahlzeiten
- Trinkgelder
- Persönliche Reiseversicherungen
Nach der Anmeldung erhalten Sie von Reisestüble Mauch in Mühlacker eine Buchungsbestätigung und Rechnung, auch über eine erbetene Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises pro Person.
Nicht inbegriffen ist die Reiserücktrittskosten/-abbruch Versicherung. Diese können Sie beim Reisestüble Mauch erhalten - der Betrag ist nach Reisepreis gestaffelt. Allerdings kommt bei diesen Tarifen auf Sie als Kunde kein Selbstbehalt zu.
Bitte beachten: Für diese Reise gelten die AGB + Stornobedingungen der Firma Reisestüble Mauch.
Sansibar - der Name besitzt einen Klang, weckt Erinnerungen, ist ein Sehnsuchtsort... Die "Gewürz-Insel vor der Küste Tansanias bietet besondere Naturschönheiten, ist viel afrikanischer als andere Länder des Kontinents und steckt voller Überraschungen. Kultur und Geschichte lassen sich vor allem in Stone Town entdecken. Hier herrschten einst omanische Sultane, wurden als Sklaven gehandelt und das Deutsche Kaiserreich versuchte die Realisierung eines großen Kolonialtraumes - und mittendrin steckt eine berührende und dramatische Liebesgeschichte. Damit nicht genug: Für die junge DDR stand die Insel plötzlich im Fokus ihrer Außenpolitik und berührte fundamental die deutsch-deutschen Beziehungen. Wir begeben uns auf Spurensuche in einer anderen Welt, in anderen Zeiten.

Anmeldung möglich PELOPONNES & ATHEN - Gegenwart und Antike

(Mühlacker, ab Do., 5.5., 0.00 Uhr )

Zwischen Mythen der griechischen Antike und der Gegenwart erleben Sie eine Rundreise durch Griechenlands Schatztruhe im Südosten Europas.

"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen" sagte schon Johann Wolfgang von Goethe.
Die VHS Mühlacker bietet Ihnen gemeinsam mit ihrem Partner UNIque Bildungsreisen einmalig geplante Reisen mit bildendem Charakter an.
Sie als Reisender erhalten einen unvergleichlichen Einblick in das jeweilige Land weit über das Touristische hinaus. Denn bei Besuchen von sozialen oder umweltpolitischen Projekten, Treffen mit Politikern oder Aktivisten etc. tauchen Sie tief in die kulturellen und politischen Verhältnisse des Landes ein.

Viele unserer Reisen werden von wissenschaftlich ausgebildeten und pädagogisch kompetenten deutschen Reiseleitern mit gro-ßer Praxiserfahrung geleitet.
Andere wiederum von Reisebegleitern mit langjähriger Erfahrung ab/bis Deutschland begleitet. Vor Ort setzten wir nur unsere bes-ten deutschsprechenden einheimischen Reiseleiter ein.
Wir freuen uns darauf diese einzigartigen Reisen gemeinsam mit Ihnen zu erleben!

Reiseveranstalter i.S.d. Reiserechts:
UNIque Reisen GmbH & Co. KG
Bernstorffstraße 120, 22767 Hamburg
Ansprechpartner: Corinna Grave
Tel: +49 (0) 40 75366115
Mail: cgrave@uniquereisen.de

Anmeldung möglich USBEKISTAN - Entlang der historischen Seidenstraße

(Mühlacker, ab Mi., 5.10., 0.00 Uhr )

Eine Reise in das Herz Zentralasiens mit seinen Zentren entlang der Seidenstraße ist für viele Reisende der Inbegriff orientali-schen Zaubers.

"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen" sagte schon Johann Wolfgang von Goethe.
Die VHS Mühlacker bietet Ihnen gemeinsam mit ihrem Partner UNIque Bildungsreisen einmalig geplante Reisen mit bildendem Charakter an.
Sie als Reisender erhalten einen unvergleichlichen Einblick in das jeweilige Land weit über das Touristische hinaus. Denn bei Besuchen von sozialen oder umweltpolitischen Projekten, Treffen mit Politikern oder Aktivisten etc. tauchen Sie tief in die kulturellen und politischen Verhältnisse des Landes ein.

Viele unserer Reisen werden von wissenschaftlich ausgebildeten und pädagogisch kompetenten deutschen Reiseleitern mit gro-ßer Praxiserfahrung geleitet.
Andere wiederum von Reisebegleitern mit langjähriger Erfahrung ab/bis Deutschland begleitet. Vor Ort setzten wir nur unsere bes-ten deutschsprechenden einheimischen Reiseleiter ein.
Wir freuen uns darauf diese einzigartigen Reisen gemeinsam mit Ihnen zu erleben!

Reiseveranstalter i.S.d. Reiserechts:
UNIque Reisen GmbH & Co. KG
Bernstorffstraße 120, 22767 Hamburg
Ansprechpartner: Corinna Grave
Tel: +49 (0) 40 75366115
Mail: cgrave@uniquereisen.de

Anmeldung möglich MALTA & Gozo - Entlang der historischen Seidenstraße

(Mühlacker, ab Sa., 5.11., 0.00 Uhr )

Der sonnige Inselstaat Malta beeindruckt durch abwechslungsreiche Landschaften mit steil abfallenden Klippen, malerische kleine Buchten, Hügeln und flacheren Landstrichen. Die geschichtsträchtigen Städte geben den Bildungsreisenden das Gefühl, eine Zeitreise unternommen zu haben.

"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen" sagte schon Johann Wolfgang von Goethe.
Die VHS Mühlacker bietet Ihnen gemeinsam mit ihrem Partner UNIque Bildungsreisen einmalig geplante Reisen mit bildendem Charakter an.
Sie als Reisender erhalten einen unvergleichlichen Einblick in das jeweilige Land weit über das Touristische hinaus. Denn bei Besuchen von sozialen oder umweltpolitischen Projekten, Treffen mit Politikern oder Aktivisten etc. tauchen Sie tief in die kulturellen und politischen Verhältnisse des Landes ein.

Viele unserer Reisen werden von wissenschaftlich ausgebildeten und pädagogisch kompetenten deutschen Reiseleitern mit gro-ßer Praxiserfahrung geleitet.
Andere wiederum von Reisebegleitern mit langjähriger Erfahrung ab/bis Deutschland begleitet. Vor Ort setzten wir nur unsere bes-ten deutschsprechenden einheimischen Reiseleiter ein.
Wir freuen uns darauf diese einzigartigen Reisen gemeinsam mit Ihnen zu erleben!

Reiseveranstalter i.S.d. Reiserechts:
UNIque Reisen GmbH & Co. KG
Bernstorffstraße 120, 22767 Hamburg
Ansprechpartner: Corinna Grave
Tel: +49 (0) 40 75366115
Mail: cgrave@uniquereisen.de

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursdetails beachten
Kursdetails beachten

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des Frühjahrs- und Sommersemester 1/2022

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen