Kursangebote >> Kursbereiche >> Allgemeinbildung >> Vorträge

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Oman - Land der Weihrauchstraße

(Mühlacker, ab Do., 22.2., 19.00 Uhr )

Im Sultanat Oman am Indischen Ozean begann der Weg in die Moderne erst ab 1970 nach einem unblutigen Putsch des heute noch regierenden Sultan Qaboos. Er übernahm die Herrschaft in einem Land welches auf eine reiche Geschichte und eine bedeutende Rolle als führende Seefahrer Nation und Handelsmacht im indischen Ozean zurückblicken konnte. Sultan Qaboos führte den Oman innerhalb von 30 Jahren vom Mittelalter in die Gegenwart.
Heute ist der Oman ein moderner Staat in dem es der Herrscher verstanden hat sein Land und dessen Bewohner mit kluger Staatsführung, ohne gigantische Projekte, jedoch mit respektvollem Blick auf das historische und kulturelle Erbe in eine Zukunft mit sozialen und wirtschaftlichen Perspektiven zu führen.
Für den Reisenden bietet der Oman Begegnungen mit den Spuren der historischen Weihrauchstraße, ausgedehnten Wüsten und unberührten Stränden, grünen Oasen die seit Jahrtausenden mit Hilfe von ausgefeilten Bewässerungstechniken intensiv bewirtschaftet werden, gewaltigen Gebirgen mit tiefen Schluchten und kargen Bergoasen. Und überall begegnet der Reisende freundlichen Menschen und lachenden Kindern und einer ausgeprägten Gastfreundschaft.
Vortrag mit Marlis Lippik, Stadtarchivarin
Enzberg mit seiner Nähe zur Goldstadt Pforzheim war schon im 19. Jahrhundert eher eine Arbeitergemeinde als ein Bauerndorf. Um seiner Bevölkerung lange Arbeitswege zu ersparen, siedelte Bürgermeister Adolf Schickle in seiner Amtszeit zahlreiche Industriebetriebe in Enzberg an. Doch was allgemein eigentlich als positive Entwicklung gilt, muss für Enzberg aus heutiger Sicht durchaus kritisch betrachtet werden, denn Schickle war ein überzeugter Nationalsozialist und griff auch mal im Sinne der NS-Ideologie hart durch, wenn es um Zwangsarbeiter und in den Fabriken eingesetzte Kriegsgefangene ging.

freie Plätze Die Mitleidsindustrie

(Mühlacker, ab So., 4.3., 17.00 Uhr )

"Mit einer Patenschaft nehmen Sie einem Kind schwere Lasten von seinen Schultern. Befreien Sie ein Kind von seinen Sorgen und schenken Sie ihm ein fröhliches Kinderlachen." Dies ist nur ein Beispiel von vielen, wie Organisationen versprechen, "die Welt zu verbessern". Aber verbessern sie sie wirklich? Was macht die Projekte der "Mitleidsindustrie" (Linda Polman) zu sinnvollen Projekten? Wo sind ihre Probleme? Auf was müssen wir achten, wenn wir die "kannibalische Weltordnung" (Jean Ziegler) der Gegenwart tatsächlich verändern wollen?
Aktuell ist das Thema Integration und Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen höchst brisant.
Für eine effektive Hilfe und Unterstützung von Menschen aus anderen Kulturkreisen ist es hilfreich, wenn Ehrenamtliche, Gesundheitspersonal, Einrichtungsmitarbeiter/Innen, Fachpersonal und andere Betroffene einen Überblick, über die für uns oft unverständlichen oder fremden Verhaltensweisen bekommen, welche oftmals unsere Arbeit und Bemühungen erschweren.
Kernpunktthemen sind unter anderem:
- Ehrenkodex
- Familienstrukturen
- Rolle der Frau
- Einfluss der Religion
- Gesellschaftliche Strukturen und Zwänge
- Akzeptanz des Gastgeberlandes
- Straffälligkeit aus Unwissenheit
Für diese höchst komplexe Themenvielfalt gibt es verständlicherweise keine Formel, sondern lediglich Theorien, Erfahrungen und Reflexionen, welche während des Vortrages behandelt werden.
Der Referent Bassam Khoury ist Diplom Sozialpädagoge mit langjähriger Erfahrung in Migrationsbereich, Konflikt- und Eingliederungshilfe. Zudem ist er Dolmetscher für die arabische Sprache.

freie Plätze Der Hund zieht ein !

(Mühlacker, ab Do., 8.3., 19.00 Uhr )

Wie kann ich mich sinnvoll vorbereiten, bevor der Vierbeiner einzieht? Was braucht man dringend, was ist unnötig? Wie verändert sich der Alltag? Wie gestalte ich den Einzug? Wie kann ich vorbeugen, damit der Canide nicht künftig meinen Hausstand regiert? Mit welchen Kosten und Einschränkungen muss ich rechnen? Kurzweilige Anekdoten aus dem Alltag mit Hund wollen Ihnen den Einstieg in das Leben als Hundehalter/in erleichtern.

freie Plätze Safira illa Ganub (Reise nach Oberägypten)

(Mühlacker, ab So., 11.3., 17.00 Uhr )

Wir beginnen unsere Expedition in den Süden des Landes in Abydos, dort befinden sich die Grabanlagen der Frühzeit Ägyptens. Danach begeben wir uns nach Assuan, wo eine bunte kulturelle Mischung auf uns wartet, denn dort sind auch die Nubier zuhause. Ihre Dörfer auf dem Westufer sind sehr schön. Vor einigen Jahren war es noch möglich, den Nasser-Stausee mit einem Fischerboot zu befahren und die Altertümer, die beim Bau des Staudammes versetzt wurden, zu besichtigen. Zusammen mit nubischen Freunden wagte sich die Dozentin auf See.

freie Plätze Feuersteinklinge und Fregatte

(Mühlacker, ab So., 18.3., 17.00 Uhr )

Die experimentelle Archäologie genießt seit dem inzwischen legendär zu nennenden Alpenmarsch von Dr. Marcus Junkelmann 1985 immer größeres Ansehen. Das führt zum Teil zu neuen Erkenntnissen, aber auch zu Missbrauch von Seiten einiger Akteure. Dass aber das Experiment in der Archäologie immer schon dazugehörte, nur eben ein stilles Dasein fristete, soll in dieser Unterrichtseinheit gezeigt werden. Gebrauchsgegenstände, Maschinen und Waffen vergangener Zeiten werden heute von verschiedensten Fachrichtungen ausprobiert um dem antiken technischen Verständnis nahezukommen. Experimentelle Archäologie ist ein ungemein faszinierendes Feld, das gerade für Alltagsfragen vergangener Zeiten Antworten bietet.

Anmeldung möglich General- und Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung

(Mühlacker, ab Do., 12.4., 19.00 Uhr )

Mit der Erteilung einer General- und Vorsorgevollmacht kann und soll die Anordnung einer gesetzlichen Betreuung verhindert werden. Eine gesetzliche Betreuung wird immer dann angeordnet, wenn aus gesundheitlichen Gründen, insbesondere beim Vorliegen einer Geschäftsunfähigkeit, der Betroffene seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann und eine General- und Vorsorgevollmacht nicht vorliegt. Worin unterscheiden sich General- und Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung und wie erstellt man eine Generalvollmacht oder eine Patientenverfügung richtig? Wen sollte man bevollmächtigen und wen nicht? Welche Kosten fallen bei der Abfassung der Urkunden an?

Herr Rechtsanwalt Uwe Hartmann, Fachanwalt für Erbrecht von der Kanzlei RA0711 Rechtsanwälte Stuttgart, wird anhand konkreter Beispiele aus seiner langjährigen Berufspraxis berichten, Ihre Fragen beantworten und Lösungsvorschläge unterbreiten.

freie Plätze Griechische Vasenmalerei: Vom Pinselstrich zum Meisterwerk!

(Maulbronn, ab Do., 12.4., 19.30 Uhr )

Heute wird in Museen eine Vielzahl antiker griechischer Vasen ausgestellt. Ihr Erhalt ist der Entdeckung zahlreicher Gräber in Unteritalien Mitte des 18. Jahrhunderts zu verdanken. Die geborgenen Vasen wurden mit großer Begeisterung aufgenommen und gesammelt.
Von Anfang an schätzte man die überaus hohe Qualität, die Präzision und die Perfektion der Vasen sowie die Harmonie der Darstellungen.
Bemalte Vasen waren in der Antike ein wichtiges Medium der Kommunikation. Dazu war und ist aber wichtig, das "Who is Who" der Bildmotive zu verstehen. Die antiken Künstler haben dazu die Götter und Heroen mit einem ihnen eigenen "Outfit" und mit spezifischen Attributen versehen.
An diesem Abend wollen wir der antiken Bildersprache sowie der raffinierten Herstellungstechnik dieser vermeintlichen "Malerei" nachgehen.
Wer hat sich das nicht schon gefragt, wie eigentlich Zeitungsmeldungen entstehen. Ein x-beliebiges Ereignis geschieht und dann fangen die Redaktionen an zu diesem Thema zu berichten. Aber jeder Mensch und somit auch jeder Journalist hat seine eigene Meinung zu gewissen Sachverhalten. Nachrichtenagenturen stellen bereits einen ersten Filter dar. Ob eine Meldung eher positiv oder eher negativ erzählt wird, hängt aber nicht nur von der Meinung des Journalisten oder der jeweiligen Redaktion ab, sondern auch welchen politischen Interessen man genügen will.

freie Plätze Die Etrusker

(Mühlacker, ab Mi., 6.6., 19.00 Uhr )

Die Etrusker werden von vielen Altertumsforschern als das „modernste“ Volk der Antike gesehen. Ihre beeindruckenden Höchstleistungen in Technik, Kunstfertigkeit und Kultur erregen immer wieder Erstaunen. Die Etrusker spielten in ihrer Zeit eine wesentliche Rolle als global Player im Mittelmeerraum, denn als sie waren zusammen mit den Phöniziern und Griechen im Überseehandel tätig.
Die rätselhafte Zivilisation der Rasna lebte in einem blühenden Städtewesen und einer vielfältigen Alltagskultur. Prachtvolle Heiligtümer und monumentale Gräber mit farbenfrohen Wandmalereien sowie kostbaren Grabbeigaben geben Aufschluss über die Religiosität der Etrusker. Dabei verdanken sie Inspiration und Innovation, vielleicht ihre einzigartige Identität auch der intensiven Begegnung und dem transkulturellen Austausch mit anderen Zivilisationen des Altertums, mit Phöniziern, Griechen, Kelten oder Römern.
Für Interessierte ist in diesem Zusammenhang die Exkursion zur großen Landesausstellung nach Karlsruhe zu empfehlen, die Sie unter der Kursnummer EXXX.XX in diesem Programmheft finden.

freie Plätze Skulpturen mit der Kettensäge - Freies Thema

(Mühlacker, ab Do., 2.8., 18.00 Uhr )

Dass Kettensägen nicht nur zum Bäume fällen da sind, bewiesen schon viele Künstler: ob figürliches von Stephan Balkenhol, abstraktes von David Nash oder filigranes von Armin Göhringer, die Bandbreite der Kettensägen-arbeiten ist groß.
In diesem Kurs sind verschiedene Ansätze möglich: Die freie Arbeit mit eigenen Themen, oder die Auseinandersetzung mit Vorlagen wie "Afrikanische Skulptur", "Meeresschnecke", oder "Kranich" sind machbar. Nach einer ausführlichen Sicherheitseinweisung im Umgang mit der Kettensäge "schnitzen" die Teilnehmer mit dem Messer ein Modell aus einem runden Tonstrang, der im verkleinerten Maßstab dem späteren Holzstamm entspricht. Dieses Modell erleichtert die Vorstellung für die darauffolgende Arbeit im Holz. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Falls vorhanden bitte mitbringen:
kleinere Motorsäge oder elektrische Kettensäge (zzgl. Stromkosten), 2l Bio-Kettensägenöl, Schutzkleidung (Schnittschutzhose, Schnittschutzschuhe, Schnittschutzhelm mit Visier und Ohrenschützer), altes Messer, bunte Straßenkreide und Drahtbürste.

Schutzausrüstung kann für 5,- bis 25,- Euro im Kurs geliehen werden.
Leihgebühr für Sägen: 35,- bis 70,- Euro.
Holz kann mitgebracht oder im Kurs erworben werden. Die Holzart ist beliebig, möglichst frisch geschlagenes Holz, max. 1 Jahr Lagerung.
Materialpauschale von 4 Euro für Ton Schrauben und Schleifmittel sowie Leihgebühren und Holz wird nach Verbrauch im Kurs abgerechnet.

Sie bekommen vor Kursbeginn eine Infomail um die Organisation von Holz, Sägen und Schutzkleidung zu koordinieren.

Teilnehmer unter 18 Jahren nur nach Rücksprache mit der Kursleiterin!

Kurstage:
Freitag, 3. August 2018, 18.00-21.30 Uhr
Samstag, 4. August 2018, 10.00-17.00 Uhr
Sonntag, 5. August 2018, 10.00-17.00 Uhr

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 12.30  und 13.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 12.30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des Frühjahrs- und Sommersemester 2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen