Kursangebote >> Kursbereiche >> Allgemeinbildung >> Vorträge

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 3

Anmeldung möglich Künstliche Intelligenz in der Medizin

(Mühlacker, ab Di., 4.10., 19.30 Uhr )

Was ist Künstliche Intelligenz (KI)? Wo liegen die aktuellen Herausforderungen? Welche ethischen Aspekte spielen eine Rolle?
Am Beispiel von Anwendungen der KI im Gesundheitssystem werden die Chancen sowie möglichen Probleme des Einsatzes der Technologie diskutiert: KI-Systeme, die in kurzer Zeit riesige Datenmengen verarbeiten, unterstützen Ärzte bei Diagnose und Behandlung von Krankheiten - sei es bei der Auswertung von Röntgenbildern, bei Operationen oder der Auswahl der Medikamente. Dabei muss der Einsatz von KI, aber auch der Verzicht darauf, gerechtfertigt werden.
Wer trägt die Verantwortung, wenn bei der Zusammenarbeit mit dem KI-System Fehler passieren? Wem gehören die Daten, die KI-Systeme erheben? Wer darf was mit diesen Daten machen, und was wissen wir als Patienten davon? Gibt es ein Recht auf medizinische Behandlung mit KI?
Das Potential der KI für medizinische Anwendungen nicht zu nutzen, wäre so die These des Abends sowohl medizinisch als auch volkswirtschaftlich unverantwortlich. Es wird vorgestellt, wie KI das Gesundheitssystem verbessert und wie dies verantwortlich geschehen kann.
Peter Dabrock und war von 2016 bis 2020 Vorsitzender des Deutschen Ethikrates. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Ethik technischer und (bio-)wissenschaftlicher Durchdringung menschlicher Lebensformen (von Keimbahnintervention bis KI). Er war von 2002 bis 2008 Juniorprofessor für Bioethik und anschließend bis 2010 Professor für Sozialethik an der Philipps-Universität Marburg. Seine Expertise hat er in zahlreiche Gremien eingebracht, u.a. in die Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer, in die European Group on Ethics in Science and New Technologies und in den Deutschen Ethikrat. 2017 wurde Peter Dabrock als erster Theologe Mitglied bei acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. 2021 wurde er in den Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels berufen. Er ist Mitglied der Plattform Lernende Systeme.
In Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Ihre Anmeldung unter Angabe der Email-Adresse ist erforderlich.
Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns spätestens 1 Tag vor dem Veranstaltungstermin per E-Mail den Zugangslink, mit dem Sie sich von zu Hause zum Internet-Livestream zuschalten können.

Anmeldung möglich Das Sterben der Insekten: Daten, Ursachen, Maßnahmen

(Mühlacker, ab Mi., 5.10., 18.00 Uhr )

Spätestens mit dem Bekanntwerden der "Krefelder Studie" zum Insektenrückgang im Herbst 2017 ist klargeworden, dass das weltweite Artensterben nicht nur in fernen Ländern, sondern auch hier in Mitteleuropa stattfindet. In dem Vortrag werden Daten zum Biodiversitätsverlust insbesondere bei Insekten in Deutschland präsentiert, die hauptsächlichen Treiber genannt und die Bedeutung der biologischen Vielfalt für die Gesellschaft dargestellt. Der Vortrag geht auch auf die Gegenmaßnahmen ein, die zur Lösung dieses gesamtgesellschaftlichen Problems von Politik, Landwirtschaft und Gesellschaft beitragen können.

Zum Referenten:
Prof. Dr. Johannes Steidle ist seit 2003 Professor für Chemische Ökologie an der Universität
Hohenheim und seit 2020 Vorstand im Kompetenzzentrum Biodiversität und Integrative
Taxonomie (KomBioTa) Universität Hohenheim. Sein Interesse gilt den chemischen
Signalen, die der Informationsübermittlung zwischen Individuen dienen. Insekten sind sein
Forschungsschwerpunkt und er möchte zu einem besseren Verständnis ökologischer
Zusammenhänge und evolutionärer Prozesse wie die Entstehung neuer Arten beitragen.

Online-Vortragsreihe zum Thema "Erhalten, was uns erhält" -
im Rahmen des Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt in Baden-Württemberg

Die landschaftliche Vielfalt Baden-Württembergs spiegelt sich im großen Artenreichtum des Landes wider: Hier leben rund 50 000 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten! Gut geht es aber lange nicht allen. Auch hierzulande beobachten wir einen dramatischen Artenschwund. Die Bestände sind inzwischen oft so ausgedünnt, dass viele Arten unmittelbar vom Aussterben bedroht sind. Etwa 40 Prozent der Arten sind nach den aktuellen Roten Listen stark gefährdet. Mit dem Sonderprogramm finanziert das Land viele Projekte im Bereich Natur, Umwelt, Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Verkehr, um die biologische Vielfalt zu erhalten und zu stärken. Aber auch die entscheidende Bedeutung der Vielfalt für unser aller Leben muss mehr in unser Bewusstsein rücken, unsere eigene Rolle und unsere Möglichkeiten, selbst Biodiversität zu unterstützen. In dieser Vortragsreihe im Rahmen des Sonderprogramms zur Stärkung der biologischen Vielfalt in Baden-Württemberg geben Expertinnen und Experten Informationen und Impulse zu Artenvielfalt und Artenschutz.

Anmeldung möglich Grenzen der Menschheit

(Mühlacker, ab Mi., 5.10., 19.30 Uhr )

Die Erkenntnisse auf dem Gebiet der Genetik, besonders die neuen spektakulären Methoden der gezielten Genveränderung durch das CRISPR/Cas9 Verfahren dienen nicht nur dem Erkenntnisgewinn, sondern sie eröffnen auch neue Möglichkeiten der Einflussnahme auf das Leben des Menschen.
Darüber hinaus regen sie zu Spekulationen und Fantasien an, die, sollten sie Wirklichkeit werden, unsere Welt entscheidend verändern würden.
Ich möchte in meinem Vortrag zunächst die Grundlagen der Gentechnik erklären, und dann das Risiko aber auch das Potential der neuen Möglichkeiten diskutieren. Dabei geht es sowohl um Fortschritte bei der Grundlagenforschung an Tieren und Pflanzen, als auch Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung in der Medizin und der Landwirtschaft.
Christiane Nüsslein-Volhard ist Biologin und wurde u.a. 1995 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet.
In Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft .

Ihre Anmeldung unter Angabe der Email-Adresse ist erforderlich.
Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns spätestens 1 Tag vor dem Veranstaltungstermin per E-Mail den Zugangslink, mit dem Sie sich von zu Hause zum Internet-Livestream zuschalten können.

freie Plätze Memphis und Theben - zwei altägyptische Hauptstädte

(Mühlacker, ab So., 9.10., 17.00 Uhr )

Der Legende nach wurde Memphis (altägyptisch Mennefer) bei der Reichseinigung um 3000 v. Chr. gegründet und entwickelte sich im Alten Reich zur Hauptstadt des Landes. In der altägyptischen Geschichte blieb Memphis stets eine bedeutende Stadt. Im Mittleren Reich übernahm dann Theben (altägyptisch Waset) immer mehr die Rolle einer Hauptstadt. Im Neuen Reich schließlich teilten sich Memphis und Theben die Befugnisse. Hauptkultort, Könisgsresidenz und zentrale Metroploe blieb jedoch weiterhin Theben, während Memphis immer stärker zur Verwaltungszentrale Ägyptens wurde.

freie Plätze Aufgeräumtes Leben - Tipps und Tricks zu mehr Ordnung

(Mühlacker, ab Di., 11.10., 18.30 Uhr )

Sind deine Schränke und Regale übervoll? Vielleicht leidest du schon unter dem vielen Ballast und weißt nicht wie du anfangen sollst. Ich zeige dir auf wie du in kleinen Schritten anfangen kannst und mit welcher Methode du einfach und gezielt voran kommen kannst. Der Kurs richtet sich an alle die in ein leichteres Leben eintauchen möchten.

Anmeldung möglich Schönheitsideale im Internet - Kauf dich schön!

(Mühlacker, ab Mi., 12.10., 18.30 Uhr )

Ob beim Online-Shopping, beim Stöbern durch Social-Media oder beim Googeln verschiedenster Fragen: Fast ständig sind wir online Körperbildern ausgesetzt, die als schön gelten. Da erscheint es geradezu praktisch, dass uns nicht nur online alle nötigen Tipps und Tricks verraten werden, wie diese Ideale zu erreichen sind. Neben viel Disziplin erfordert das Schönsein auch die ein oder andere Investition in scheinbar schönheitsfördernde Produkte. In diesem Vortrag erfahren Sie, warum genormte Schönheitsideale online so präsent sind, welche Werbestrategien dahinterstecken und wie Konsumverhalten durch sie geweckt und beeinflusst werden. Sie erhalten Einblick in Möglichkeiten, kritisch mit den gängigen Idealen und Werbeversprechen umzugehen, digitale Fremdbestimmung zu vermeiden und so im Alltag auch eigene Ideale entwickeln zu können.

Gefördert durch das Ministerium für Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg im Rahmen des Projekts "Verbraucherbildung für Erwachsene und Familien in Baden-Württemberg".

Zur Referentin:
Kim Beck ist Medienpädagogin (M.A.) und arbeitet mit Kindern und Jugendlichen sowie Fachkräften und Eltern an einem kompetenten Umgang mit digitalen Medien. Im direkten Kontakt mit Jugendlichen fasziniert Sie immer wieder die hohe Relevanz medialer Vorbilder, weswegen sie sich intensiv mit der Wirkmacht von Influencer*innen, Körperbildern und Genderstereotypen auseinandersetzt. Kim Beck ist Co-Host im Medienkompetenz Podcast medially und leitet die Redaktion eines Informationsportals für Jugendliche.

freie Plätze Pflanzenmythologie als Teil der Heilkraft der Pflanzen

(Mühlacker, ab Do., 13.10., 19.30 Uhr )

Ob Beifuß, Mistel, Holunderbaum oder Rosmarin. Es ranken sich unzählige Mythen, Sagen
und Märchen um die Kraft der Pflanzen. Von der keltisch/germanischen Mythologie über die
griechisch/römische Sagenwelt, bis hin zu unseren bekannten Volksmärchen. Die Mythologie
ist Teil der heilenden Kraft der Pflanzen. Lernen Sie verschiedene Pflanzenpersönlichkeiten
von einer neuen, ungewohnten Seite kennen.
Waldökosysteme sind ein wichtiges Reservoir für die biologische Vielfalt in den vom Menschen geprägten Landschaften Mitteleuropas und erbringen zahlreiche Ökosystemleistungen. Der Kontakt mit Wäldern oder einer natürlichen Umgebung kann sich positiv auf die menschliche Gesundheit auswirken, v.a. bei nicht übertragbaren Krankheiten wie psychischen Störungen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Der Beitrag der biologischen
Vielfalt in Wäldern zu Gesundheit und Wohlbefinden ist aber noch nicht ausreichend erforscht. Die biologische Vielfalt kann dabei sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben, letztere z. B. durch vektorübertragene Krankheiten oder pollenbedingte Allergien. Im Vortrag werden u.a. neue Erkenntnisse aus dem europäischen Projekt Dr. Forest vorgestellt.

Zum Referenten:
Prof. Dr. Michael Scherer-Lorenzen ist Pflanzenökologe und leitet die Professur Geobotanik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er befasst sich mit den Auswirkungen von Veränderungen der Biodiversität für die Integrität und Funktionsweise von Ökosystemen. Er koordiniert das europäische Projekt Dr. Forest, das die Bedeutung der biologischen Vielfalt in Wäldern für die menschliche Gesundheit untersucht

freie Plätze Aufgeräumtes Leben - Tipps und Tricks zu mehr Ordnung

(Mühlacker, ab Do., 20.10., 18.30 Uhr )

Sind deine Schränke und Regale übervoll? Vielleicht leidest du schon unter dem vielen Ballast und weißt nicht wie du anfangen sollst. Ich zeige dir auf wie du in kleinen Schritten anfangen kannst und mit welcher Methode du einfach und gezielt voran kommen kannst. Der Kurs richtet sich an alle die in ein leichteres Leben eintauchen möchten.

Anmeldung möglich Algorithmen und Big Data: Was sie über uns wissen und ....

(Mühlacker, ab Mi., 26.10., 18.30 Uhr )

Schnell ein Foto bei Instagram einstellen, danach kurz im Online-Shop was einkaufen und anschließend ein Video auf YouTube anschauen... schon ist unser digitaler Fußabdruck ein gutes Stück größer geworden. Nicht nur im Internet, auch durch unser Offline-Verhalten generieren wir täglich einen Berg an Daten. Algorithmen sind in der Lage diese Datenflut zu analysieren und ein scheinbar genaues Bild unserer Person zu erstellen. Anhand dieser Auswertungen treffen Unternehmen dann Prognosen über unser künftiges Nutzungsverhalten, sie entscheiden aber auch zum Beispiel, was wir im Internet zu sehen bekommen und was vielleicht nicht. Im Rahmen des Vortrags werden diese Zusammenhänge zunächst dargestellt, aber auch Handlungsoptionen aufgezeigt, wie wir unsere Datenspur reduzieren können.

Gefördert durch das Ministerium für Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg im Rahmen des Projekts "Verbraucherbildung für Erwachsene und Familien in Baden-Württemberg".

Zum Referenten:
Christian Schmidt hat "Angewandte Medienwissenschaft" sowie "Publizistik und Kommunikationswissenschaft" studiert. Seit mehreren Jahren ist er neben seiner Arbeit als Akademischer Mitarbeiter einer Hochschule auch als medienpädagogischer Referent (u.a. für das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg) sowie als Dozent an verschiedenen Bildungseinrichtungen tätig

Anmeldung möglich Gender trifft Erderwärmung

(Mühlacker, ab Mi., 2.11., 19.00 Uhr )

Die Folgen der Klimakrise treffen die Menschen unterschiedlich. Während der Globale Norden Hauptverursacher ist, leiden Menschen im Globalen Süden unmittelbar an den Auswirkungen. Besonders betroffen sind Frauen. Geschlechterrollen bestimmen ihren sozialen Status, die Arbeitsaufteilung, Zugänge zu Ressourcen und politische Teilhabe. Wassermangel und andere Klimaeffekte beeinträchtigen darüber hinaus massiv ihre Entwicklungsmöglichkeiten.
Die Veranstaltung beleuchtet die Frage, wie Genderaspekte in der Klimapolitik stärker berücksichtigt werden müssen.

Moderation: Benedict Steilmann, DVV International (Bonn)

online über Webex

freie Plätze Istanbul - Kirchen, Paläste, Minarette

(Mühlacker, ab Do., 3.11., 19.00 Uhr )

Live-Multivisionsvortrag von Eberhard Köhler
Der Vortrag gibt einen Überblick über die Geschichte und Architektur der ehemaligen byzantinischen Hauptstadt (Yerabatan Serail, Chora Klosterkirche) und der früheren Hauptstadt des türkischen Kalifats. Der für das 6. Jahrhundert außergewöhnliche Kuppelbau der Kirche Hagia Sophia wurde über 1000 Jahre später zum Vorbild der osmanischen Moscheen Istanbuls. Diese Schönheiten der osmanischen Architektur (Blaue Moschee, Beyazit-, Rüstem-Pascha-, Yeni-, Mehmet-Pascha-Moschee, Süleymaniye und Topkapi-Palast), aber auch das Leben der Stadt am Bosporus mit seinen brodelnden Straßen und Basaren (Kuppelbasar Kapali Tscharschi) werden in Tonbildserien vorgestellt.

Seite 1 von 3

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursdetails beachten
Kursdetails beachten

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Program des Herbst- und Wintersemesters 2022/2023

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen