Kursangebote >> Kursbereiche >> Details

Irland


Zu diesem Kurs


Diese Irlandreise wird nicht nur erstmalige Irlandfahrer erfreuen, sondern auch für Irlanderfahrene von Interesse sein. Sie wird sich auf den Westen und Südwesten Irlands konzentrieren und dabei eine große Zahl sehr ungewöhnlicher und selten besuchter Destinationen und Kleinode einbeziehen. Sie werden von der enormen landschaftlichen Vielfalt dieser Reise, den kulturellen (Musik, Tanz, Gesang, Literatur) und kunsthistorischen Highlights (etwa aus keltischer und frühchristlicher Zeit) begeistert sein. Natürlich werden auch spannende Begegnungen mit interessanten und interessierten Menschen nicht fehlen, die uns manches über das moderne Irland vermitteln werden. Auch die Themen "Brexit" oder "Nordirlandkonflikt" werden nicht fehlen!

Das Programm (Änderungen vorbehalten)

Tag 1:
Flug nach Dublin und Weiterfahrt in den botanischen Garten von Dublin, zu den ältesten seiner Art weltweit gehörend. Er lädt nicht nur zu einem entspannten Einstieg in unsere Reise ein, sondern hier gibt es auch Gelegenheit zu einer wohlschmeckenden Mittagspause. Anschließend Stadtrundfahrt und Gelegenheit zu einer ersten Besichtigung (Beispiele siehe Tag 2). Abends eine kleine Vorstellungsrunde und Besprechung unseres Reiseprogramms (sowie falls heute bereits gewünscht, sonst an einem anderen Tag) ein erster köstlicher Irish Coffee. - 2 Übernachtungen in/bei Dublin.

Tag 2:
Ein ganzer Tag Dublin mit einer Vielzahl von möglichen Unternehmungen, ent- und ansprechend gestaltbar auf der Basis der konkreten Zusammensetzung der Gruppe und der Kenntnisse, Erfahrungen und Wünsche der Gäste. Gemeinsamer Einstieg in den Tag soll ein Besuch des irischen Parlaments, des "Dail" sein, mit Führung durch dieses historische Gebäude sowie Begegnung und Gespräch mit einem Abgeordneten.
Hier einige Beispiele von Besuchsmöglichkeiten und Angeboten für den späten Vormittag und den Nachmittag, welche sowohl für gemeinsame wie auch individuelle Erkundungen geeignet sind, wobei die eventuellen Eintritte für die nachfolgenden Möglichkeiten nicht im Reisepreis inkludiert sind:
- Ein Highlight wäre beispielsweise der Besuch der ältesten Universität Irlands, von Trinity College und dem weltberühmten "Book of Kells" (bei Interesse bitte dies auf dem Anmeldeformular zur Reise angeben!).
- Sehenswert ist auch "Sweny‘s Pharmacy", die historische Apotheke, die nicht nur in James Joyces Hauptwerk "Ulysses" eine große Rolle spielt, sondern in der Joyce selbst die mittlerweile berühmt gewordene Zitronenseife für seine Liebste kaufte.
- Vielleicht möchten Sie aber auch das Nationalmuseum mit seinen bronzezeitlichen, keltischen und frühchristlichen Sammlungen sowie seinen Gold- und Silberschätzen entdecken.

Weitere, kurzfristig organisierbare sehenswerte Punkte, individuell leicht zu machen und zu erreichen, können auch sein
- die beiden großen Kathedralen Dublins, die die Christ Church Cathedral und die St. Parick’s Cathedral, welche in ihren Ursprüngen ins 11. und 12. Jh. zurückreichen. Letztere ist mit Jonathan Swift verbunden, der im 18. Jh. dort Dekan war.
- die seit Mitte 2017 nach umfassender Renovierung neu eröffnete irische Nationalgalerie, mit Meisterwerken irischer Maler (z.B. Jack B. Yeats), aber auch herausragenden Vertretern sämtlicher bedeutender europäischer Schulen.
- die Dublin City Gallery "The Hugh Lane". Hierbei handelt es sich um eine der bedeutendsten Galerien Irlands, u.a. mit dem Originalstudio von Francis Bacon, aber auch etlichen seiner Werke!
- Ausgesprochen selten wird die Chester Beatty Library in Dublin Castle besucht: Die Sammlungen kunsthistorischer Schätze von Sir Alfred Chester Beatty (1875-1968) kommen aus aller Welt: Europa, Nordafrika, dem Nahen Osten und Asien. Ägyptische Papyrus-Texte, wunderbare und seltene Ausgaben der Bibel und des Korans, mittelalterliche Manuskripte, Miniaturzeichnungen uvm., die ältesten Objekte bis ca. 2.700 vor Christus zurückgehend, sind einzigartig!

Selbstverständlich gibt es alle wichtigen Informationen dazu vorher durch den Reiseleiter, auch eine "Map of Dublin", natürlich mit festem Treffpunkt (am Bus) und einer Liste von allen wichtigen Handynummern.

Abends Lesung in deutscher Sprache mit Gabrielle Alioth (angefragt), einer großartigen Schweizer Schriftstellerin, die seit ca. 30 Jahren in Irland lebt, oder mit dem berühmten deutschen Journalisten Ralf Sotscheck (angefragt), einem DER deutschsprachigen Kenner Irlands.


Tag 3:
Unsere Fahrt in den irischen Westen unterbrechen wir in der wunderschön am Shannon gelegenen frühchristlichen Klosteranlage von Clonmacnoise. Auch heute gibt es dort noch einige der schönsten und bedeutendsten kunsthistorischen Errungenschaften Irlands, die berühmten sog. "Bibelkreuze", ins 9. u.d 10 Jh. zurückreichend. (Alternativ dazu kann das eher selten besichtigte Durrow besucht werden. Ursprünglich war dies eine Klostergründung des heiligen Columcille (Columbanus d.Ä.), der u.a. im 6. Jh. das berühmte Kloster auf der schottischen Insel Iona gegründet hatte. Den meisten unbekannt finden wir hier eines der schönsten und interessantesten Hoch-bzw. Bibelkreuze Irlands, ins 10. Jh. zurückeichend!) - Gegen Mittag erreichen wir dann die Stadt Galway, natürlich mit ausreichend Zeit für eine Mittagspause und einen Aufenthalt dort. Immerhin war Galway europäische Kulturhauptstadt 2020. Wir wollen heute auch Dr. Hermann Rasche (angefragt) treffen, der seit den 1970er Jahren hier lebt, lange Direktor der Germanistikabteilung der Universität Galway war, und "seine" Stadt wie seine Westentasche kennt. Auf der Fahrt in unser Hotel dann noch ein Abstecher zum Portaldolmen von Poulnabrone, einer neolithischen Grab- und Kultstätte. 2 Ü in Co. Clare, voraussichtlich im am Rande von Ennistymon gelegenen Falls Hotel.

Tag 4:
Die Insel Inisheer ist die kleinste und dem Festland am nächsten gelegene der drei Araninseln, auf denen auch heute noch die alte irische Sprache dominiert und gesprochen wird. Diese Insel mit keltischen und frühchristlichen Monumenten ist durchsetzt von einem sagenhaften Netz von Trockensteinmauern und eignet sich hervorragend für eine nicht zu anstrengende Wanderung. Vielleicht haben Sie ja aber auch Lust auf eine Fahrt auf einem von einem Traktor gezogenen Anhänger, verbunden mit anschließenden kürzeren Spaziergängen? Nirgendwo lässt sich eine intensivere Erfahrung der Karstlandschaft des Burren machen als auf dieser Insel! Weiteres Highlight des Tages dann auf unserer Rückfahrt: Die Cliffs of Moher von unten!

Tag 5: Vor unserer Fahrt in die Grafschaft Kerry wollen wir noch die Cliffs of Moher von oben erkunden! Die Weiterfahrt geht dann über den Süden der Grafschaft Clare nach Nord Kerry, welches wir durch eine Fahrt per Fähre über den hier zum Meeresarm erweiterten Fluss Shannon erreichen. Heute auch herrlicher Stopp und Aufenthalt an dem wunderbaren "Banna Strand", der zu den schönsten und längsten Strände Irlands zählt und zu entspannendem Strandspaziergang einlädt. 3 Übernachtungen in/bei Killarney.

Tag 6:
Der heutige Tag ist als ein von Ihnen frei gestaltbarer gedacht - Sie können also Ihren Interessen und Bedürfnissen individuell nachgehen. Natürlich wird Ihnen unser Reiseleiter mit Rat und Tat zur Seite stehen. Hier einige Beispiele von möglichen wunderbaren Unternehmungen. So bieten sich Spaziergänge im selten besuchten Knockreer Estate, einem Teil des Nationalparks, sowie ein Besuch am dort gelegenen, jüngst eröffneten "Killarney House" an. Auch die katholische Bischofskathedrale Killarneys, ein Meisterwerk des englischen Architekten Pugin, lohnt einen Besuch. Es wird auch Zeit für einen Aufenthalt im Ortskern Killarneys sein – oder wollen Sie vielleicht lieber noch in den Teil des Nationalparks, der sich um das prächtige Landschloß Muckross House (Eintritt im Reisepreis noch nicht inkludiert) ausdehnt? Oder gar die neue Whiskeybrennerei (optional, im Reisepreis bisher nicht inkludiert) bei Killarney besuchen? Vielleicht hat ja auch der eine oder andere Gast Lust, ein Fahrrad oder E-Bike auszuleihen und sich so die nähere Umgebung zu erschließen?
Nach dem Abendessen Besuch der irischen Tanz- und Musikshow "Celtic Steps" in Killarney.

Tag 7:
Ein Highlight, ja beinahe schon Abenteuer der besonderen Art soll der Besuch der Dingle Halbinsel werden: Vorgesehen ist das Übersetzen auf die "Große Blasket Insel", vor dem westlichsten Punkt Europas, "Slea Head", gelegen. Auf den Spuren der einstmals dort lebenden SchriftstellerInnen Tomas O’Crohan, Peig Sayers und Maurice O’Sullivan wandelnd und aus dem einen oder anderen ihrer Werke lesend wird dies ein unvergessliches Erlebnis werden! Sollte diese Unternehmung nicht möglich sein werden wir uns auf ungewöhnlichen Spuren der Dingle Halbinsel nähern und viele selten besuchte Ziele dort anpeilen, etwa Gallarus Oratory, ein Bethaus aus der Zeit um 800 nach Christus!

Tag 8:
Unsere Rückfahrt nach Dublin werden wir am Rock of Cashel unterbrechen. Abhängig vom genauen Zeitpunkt des Rückfluges wollen wir heute, wenn möglich, der sog. "irischen Akropolis" einen Besuch abstatten. - Weiterfahrt zum Flughafen in Dublin und Rückflug nach Deutschland.

Kursnr.: N3206.00
Kosten: Ganzer Tisch: 1596,00 € - EZ - pro Person: 1876,00 €


Kurstage

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.


Verfügbarkeit

Anmeldung möglich Anmeldung möglich



freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursdetails beachten
Kursdetails beachten

Kontakt

Volkshochschule Mühlacker

Bahnhofstraße 15
75417 Mühlacker

Tel.: 07041 / 876 - 300
Fax: 07041 / 876 - 319
E-Mail: vhs@stadt-muehlacker.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag bis Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr

Freitag
08:00 - 12:30 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des Frühjahrs- und Sommersemester 1/2022

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen